Verpasst? Schau hier Zalandos Webinar über das Schließen der ‘Attitude-Behavior Gap’ für nachhaltige Mode an

Bei dem Event zum Launch von “It Takes Two” diskutierten Expert*innen, wie wir nachhaltige Kaufentscheidungen unterstützen und erleichtern können

Am 20. April hat Zalando seinen Report “It Takes Two: Wie Industrie und Konsument*innen gemeinsam die ‘Attitude-Behavior-Gap’ für nachhaltige Mode schließen können” veröffentlicht. Der Report beinhaltet klare, umsetzbare Empfehlungen und Best Practices für die Modebranche: Klar kommunizieren, Verhaltensänderungen fördern und Kreislaufwirtschaft ausbauen. Wir sind davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit zwischen Industrie und Konsument*innen der einzig richtige Weg ist. Wir hoffen, mit dem Report zu gemeinschaftlichem Handeln und dauerhaften Veränderungen anzuregen.

Zum Launch des Reports haben wir Experten in einem Webinar zusammengebracht und uns mit der Frage beschäftigt, wie die Modebranche und Konsument*innen gemeinsam nachhaltigere Entscheidungen treffen können.

Das Webinar wurde eröffnet von David Schneider, Co-CEO Zalando SE, gefolgt von Sessions mit Kate Heiny, Director Sustainability, die in den Report einführte und Julien Slijan, Director Sustainability Digital Experience, der Zalandos neues wertebasiertes Browsing-Erlebnis für nachhaltigere Mode vorstellte.


Schaue dir unten das Intro zum Webinar an – inklusive Davids Keynote sowie den Sessions von Kate und Julien (nur auf Englisch verfügbar)

Das Webinar endete mit einer Podiumsdiskussion zu den Empfehlungen und Umsetzungsvorschlägen des Reports, gehostet von Clare Press, Nachhaltigkeits-Journalist, Autor und Moderator. Die Podiumsgäste waren Morten Lehmann, Chief Sustainability Officer bei Global Fashion Agenda; Jodi Everding, Fabric & Sustainability Manager bei Filippa K; Isabel Obichere, Studentin am London College of Fashion und Kate Heiny von Zalando. Zusammen setzten sie sich im Detail mit den Herausforderungen für Konsument*innen und Modebranche auseinander – und beendeten die Diskussion mit einer Fragerunde.


Schaue dir unten die Podiumsdiskussion an (nur auf Englisch verfügbar)