Zalando kündigt dritten internationalen Tech Hub an: in Lissabon sollen bereits im ersten Jahr 50 neue Arbeitsplätze geschaffen werden

  • Zalando kündigt neuen Tech Hub in Lissabon an - nach Dublin und Helsinki ist es der dritte Technologiestandort der Onlineplattform außerhalb von Deutschland

  • Der Tech Hub eröffnet Anfang 2018 und wird im ersten Jahr 50 neue Stellen schaffen

  • Aus Lissabon wird künftig das digitale Einkaufserlebnis im Zalando Fashion Store weiterentwickelt

 

BERLIN, 3. November 2017 // Zalando SE, Europas führende Onlineplattform für Mode, stärkt weiter seine internationale Tech-Präsenz und eröffnet Anfang 2018 in Lissabon seinen dritten Tech Hub außerhalb Deutschlands. Der neue Standort ist für das Unternehmen ein weiterer Schritt im Rahmen der Plattformstrategie, bei der Zalando alle Akteure im Modemarkt miteinander vernetzt. Das Lissabonner Team wird sich auf das digitale Einkaufserlebnis in den Zalando Fashion Stores in allen 15 Märkten konzentrieren.

„Durch die rasante Entwicklung der E-Commerce Branche verändert sich auch das Konsumentenverhalten. Es ist daher besonders wichtig, digitale Innovationen aktiv voranzutreiben, um Kunden ein bestmögliches Einkaufserlebnis bieten zu können. Die Eröffnung eines Tech Hubs, der sich dediziert auf das digitale Erlebnis im Zalando Fashion Store konzentrieren wird, ist eine strategische Entscheidung. Wir wollen damit sicherstellen, dass wir den Erwartungen unserer Kunden auch zukünftig stets einen Schritt voraus sind – sei es im Hinblick auf Personalisierung, Inspiration sowie ein reibungsloses Einkaufserlebnis“, sagt Marc Lamik, Head of Innovation and Partnerships bei Zalando. „Lissabon bietet für unseren neuen Tech Hub das perfekte Umfeld und technologische Ökosystem, um genau die Talente zu finden, die wir brauchen. Wir freuen uns zudem auf einen produktiven und regen Austausch mit der lokalen Start-up-Community.“

Die Eröffnung eines Tech Hubs, der sich dediziert auf das digitale Erlebnis im Zalando Fashion Store konzentrieren wird, ist eine strategische Entscheidung. Wir wollen damit sicherstellen, dass wir den Erwartungen unserer Kunden auch zukünftig stets einen Schritt voraus sind – sei es im Hinblick auf Personalisierung, Inspiration sowie ein reibungsloses Einkaufserlebnis.

Marc Lamik, Head of Innovation and Partnerships

Zalando wird in Lissabon im Laufe des ersten Jahres mehr als 50 neue Arbeitsplätze schaffen. Die Onlineplattform für Mode sucht aktiv nach Frontend- und Backend-Entwicklern, aber auch nach Produktmanagern sowie UX-Designern aus der gesamten Branche und dem universitären Bereich, um mit neuen Funktionen das digitale Einkaufserlebnis im Zalando Fashion Store weiter zu entwickeln.

„Technologie ist seit jeher Grundlage für unseren Erfolg. Mit über 200 Teams im Tech-Bereich schaffen wir die nötigen Kapazitäten, um die Zalando Plattform effizient zu betreiben, zu wachsen und kontinuierlich unser Angebot für Kunden und Partner voranzutreiben“, sagt Philipp Erler, SVP Digital Experience bei Zalando. „Der neue Tech Hub in Lissabon ermöglicht es uns nicht nur dediziert Ressourcen auf die Weiterentwicklung des Zalando Fashion Stores zu konzentrieren, der einen wesentlichen Teil unseres Erfolgs ausmacht, sondern er trägt gleichzeitig dazu bei, unseren schnell wachsenden Tech-Bereich weiter zu diversifizieren.”

Das neue Büro in Lissabon ist nach dem Fashion Insights Center in Dublin und dem Tech Hub in Helsinki, die beide 2015 eröffnet wurden, der dritte Technologiestandort von Zalando außerhalb von Deutschland. Der Fokus des Teams in der irischen Hauptstadt liegt auf Data Science und Engineering Research, unter anderem wird dort erforscht, wie Erkenntnisse rund um Mode in Echtzeit verfügbar gemacht werden können. Das Entwicklerteam in der finnischen Hauptstadt konzentriert sich auf die Entwicklung innovativer, kundenorientierter Funktionen zur Verbesserung der Personalisierung und auf die Untersuchung unterschiedlicher Einflüsse auf Modetrends.

Zalando beschäftigt derzeit europaweit mehr als 1.800 Mitarbeiter im Tech-Bereich, den Großteil davon in Berlin. Weitere 120 Tech-Mitarbeiter arbeiten in den deutschen Hubs in Dortmund und Hamburg. Dublin und Helsinki kommen jeweils auf 100 Mitarbeiter.

Die Rekrutierungsphase für den neuen Tech Hub in Lissabon hat bereits begonnen. Informationen zu den ausgeschriebenen Stellen finden Sie auf Zalandos Website unter http://zln.do/2iXivZ7

 

Zalando Technology auf einen Blick

  • Zalandos Tech-Teams arbeiten in Berlin (Hauptsitz), Dortmund, Hamburg, Erfurt, Mönchengladbach, Dublin (Irland), Helsinki (Finnland) und ab Anfang 2018 in Lissabon (Portugal)

  • Über 1.800 Mitarbeiter aus 50 unterschiedlichen Nationen

  • Über 200 Entwicklungsteams über alle Standorte hinweg

  • Kleine, agile und autonome Teams, die nach den Grundprinzipien Purpose, Autonomy, Mastery und Trust arbeiten

  • Die Zalando Plattform wird hauptsächlich in-house entwickelt, unter Verwendung von Open Source und innovativen Technologien wie React, Scala, Python, Cassandra, Clojure, AWS und Docker

  • Fünf Grundprinzipien bei der Entwicklung von Systemen: API First, REST, SaaS, Cloud und Microservices

Boiler Plate - DE - Q2 2017

ÜBER ZALANDO

 

Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode. Wir bieten unseren Kunden eine umfassende Auswahl an Bekleidung, Schuhen und Accessoires für Damen, Herren und Kinder bei kostenfreiem Versand und Rückversand. Das Sortiment reicht von fast 2.000 weltweit bekannten Marken über lokale und Fast-Fashion Brands bis hin zu selbst designten Private Labels. Die Zalando-Shops sind lokal auf die Bedürfnisse der Kunden in 15 verschiedenen europäischen Märkten zugeschnitten: Belgien, Deutschland, Dänemark, Finnland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Spanien und das Vereinigte Königreich. Zalandos Logistiknetzwerk mit vier zentralen Logistikzentren in Deutschland, ermöglicht die effiziente Versorgung aller Kunden in ganz Europa, unterstützt durch die auf die lokalen Kundenbedürfnisse fokussierten Standorte in Norditalien und Frankreich. Wir sind überzeugt, dass der Dreiklang aus Mode, Technologie und Logistik unseren Kunden und Markenpartnern einen Mehrwert bietet.

Die internationalen Zalando-Shops verzeichnen monatlich rund 200 Millionen Besuche, von denen im zweiten Quartal 2017 70 Prozent von mobilen Endgeräten kamen. Die Zahl aktiver Kunden stieg im gleichen Zeitraum auf 21,2 Millionen.

Linda Hübner
Position:
Corporate Communications / Pressesprecherin DACH
Alle Kontakte