Kinnevik hält nun alle Zalando Anteile direkt

Berlin, 13. August 2013 // Der Zalando Gesellschafter Rocket Internet hat seine Anteile an dem Online-Händler an die eigenen Teilhaber Kinnevik, European Founders Found (EFF) und Access Industries übertragen. Damit hält Kinnevik nun 37 Prozent der Anteile an der Zalando GmbH direkt und ist somit auch offiziell größter Gesellschafter des Berliner E-Commerce Unternehmens.

„Mit diesem Übertrag ist Kinnevik nun auch offiziell Zalandos größter Anteilseigner. Der Schritt unterstreicht ein weiteres Mal die langfristige Ausrichtung unserer Partnerschaft. Wir begrüßen mit Access Industries zudem einen neuen Gesellschafter und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, kommentiert Zalando Geschäftsführer Rubin Ritter. Über die indirekten Zalando Anteile, die das schwedische Investmenthaus durch seine Beteiligung an Rocket Internet hält, ist Kinnevik bereits seit Oktober 2012 größter Gesellschafter des Online-Händlers. „Wir freuen uns über diese Entwicklung, die es Kinnevik als größtem Gesellschafter erlaubt, Zalando noch besser beim erfolgreichen Unternehmensaufbau zu unterstützen“, so Mia Brunell Livfors, Vorstandsvorsitzende von Kinnevik. Neben Kinnevik erhalten auch die Rocket Gesellschafter European Founders Fund und Access Industries direkte Anteile an Zalando.


ÜBER ZALANDO
Zalando ist Europas größter Online-Anbieter für Schuhe und Fashion im Internet. Das umfangreiche Angebot für Damen, Herren und Kinder reicht von bekannten Trendmarken bis hin zu gefragten Designerlabels – insgesamt arbeitet Zalando mit über 1.500 Markenherstellern zusammen. Neben Schuhen und Bekleidung gehören exklusive Accessoires, Beauty-Produkte und Sportartikel zum umfassenden Sortiment. Darüber hinaus setzt das Unternehmen auf eine Kombination einzigartiger Serviceleistungen: Kostenloser Versand und Rückversand, eine kostenlose Service- Hotline sowie 100 Tage Rückgaberecht auf alle Produkte machen den Online- Einkauf zu einem sicheren und entspannten Erlebnis. Das Unternehmen wurde 2008 von Robert Gentz und David Schneider gegründet und hat seinen Sitz in Berlin. Nach dem großen Erfolg in Deutschland werden seit 2009 auch europäische Nachbarländer beliefert. Gestartet wurde mit Österreich (2009), es folgten die Niederlande und Frankreich (beide 2010). 2011 kamen Italien, Großbritannien und die Schweiz hinzu. Seit 2012 ist Zalando auch in Schweden, Belgien, Spanien, Dänemark, Finnland, Polen und Norwegen online.