Together I am strong”

Zalandos erste im Home Office produzierte Kampagne inspiriert Kunden zu Sport im Wohnzimmer

In Zeiten von Social Distancing, Ausgangssperren und der Schließung von Fitnessstudios ist etwas Kreativität gefordert, wenn man an den gewohnten Fitness-Routinen festhalten möchte. Gruppenkurse finden nun per Livestream statt, Teppiche werden zu Yogamatten umfunktioniert und Rucksäcke voller Bücher dienen als Trainingsgewichte. Was bleibt: Sport verbindet immer noch. Auch wenn das bedeutet, dass nun alle zu Hause bleiben, statt sich im Fitnessstudio zu tummeln.

 

In dieser “neuen Normalität” veröffentlichte Zalando am Ostersonntag seine erste komplett aus dem Home Office produzierte Sportkampagne, die gleichzeitig den Rekord für die am schnellsten produzierte Kampagne in der Unternehmensgeschichte bricht. Statt in einem Stadion oder Fitnessstudio, rücken hier die Wohnzimmer in den Mittelpunkt des Geschehens. Wo vorher ganze Kamera-Teams im Einsatz waren, filmen sich die Talente nun selbst während sie zeigen, wie sie zu Hause fit bleiben. 

 

Wir sprachen mit Marie Frickel, Head of Campaign Management, um mehr über die Kampagne zu erfahren, die unter diesen ungewöhnlichen Bedingungen entstanden ist.

 

Worum geht es in der aktuellen Sportkampagne?

Mit der aktuellen Kampagne sprechen wir nicht nur eine Situation an, die viele zurzeit vor eine Herausforderung stellt, sondern auch einen Wandel im Verhalten unserer Kundinnen und Kunden. Wir sehen, dass aktuell vor allem in unserer Sportkategorie eingekauft wird, zum Beispiel Yoga- und Laufbekleidung. Mit Maßnahmen wie Ausgangssperren und sozialer Distanzierung muss man kreativ werden, um auch ohne Zugang zum Fitnessstudio aktiv zu bleiben. In "Together I am strong" zeigen uns elf Talente, wie sie diese Herausforderung meistern und ihre Fitness-Routinen ins eigene Wohnzimmer verlegen – allein, aber nicht einsam, denn ihr Training verbindet sie.

Was ist das Besondere an dieser Kampagne?

"Together I am strong" ist nicht nur der Titel der Kampagne, sondern steht auch dafür, wie wir als Team an diesem Projekt zusammengearbeitet haben. Da wir alle von zu Hause aus arbeiten, hatten wir weder die Möglichkeit, Filmsets zu bauen und mit der üblichen Kameraausrüstung zu drehen, noch konnten wir mit Visagisten zusammenarbeiten. Wir mussten also besonders kreative Wege finden, die Kampagne aus der Ferne zu produzieren. Konkret hieß das für uns, unsere Talente mit Kameras und Outfits auszustatten, damit sie sich selbst bei ihren Workouts zu Hause filmen können. Es ist das erste Mal, dass wir eine Kampagne ohne Set produziert haben – und wir waren dabei schneller, als bei allen Kampagnen zuvor. Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Wie können wir uns das “hinter den Kulissen” vorstellen?

Wir haben unsere Prozesse im Team schnell angepasst, um auf die aktuelle Situation zu reagieren und für unsere Kunden so relevant wie möglich zu bleiben. Von der Kampagnenidee bis zum tatsächlichen Launch dauerte es nur drei Wochen, statt der üblichen drei bis vier Monate. Unser neuer, agiler Aufbau ermöglicht es uns, schnell Inhalte für Zalandos eigene Kanäle zu produzieren und Themen anzusprechen, die unsere Kunden aktuell interessieren. Wir haben auch unsere Kampagnenplanung und -produktion so angepasst, dass wir auf Themen reagieren können, die vorher nicht in unserem Marketingkalender eingeplant waren. 

 

Die letzten Wochen waren vollgepackt mit Video-Meetings und Diskussionen. Es macht einen großen Unterschied, ob alle im selben Raum sitzen oder ob man sein Team nur virtuell trifft. Es gab auch keine Möglichkeit, die Talente oder Director Stefanie Soho, vorher kennenzulernen. Wir mussten darauf vertrauen, dass sie die richtige Besetzung für diese Kampagne sind. Die Zeit verging wie im Flug. Letztendlich sind wir stolz darauf, bewiesen zu haben, dass wir auch aus dem Home Office eine großartige Kampagne produzieren können, mit der sich unsere Kunden identifizieren. 

 

Campaign Credits

Zalando:

Campaign Management: Marie Frickel, Abiola Muritala, Georgina Wilson

Account Management: Dagmara Recza, Paul Dombek, Milena Steinke

Art Direction: Lydia Gries, Glazione Rocha

Visual Merchandising: Simon Tazman

Global Social Media Management: Marieke Neleman, Jaiden Jeremy Anusionwu

 

External:

Agency: Kolle Rebbe (Hamburg)

Creative Direction: Stefanie Soho

Illustrations: Deveroe