Zalando SE: Aktualisierte Prognose für Geschäftsjahr 2020 über Markterwartungen

BERLIN, 06. Mai 2020. Zalando SE, Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle, rechnet für das laufende Geschäftsjahr 2020 mit einem Wachstum des Bruttowarenvolumens (Gross Merchandise Volume, GMV) und einem Umsatzwachstum zwischen 10 und 20%, wobei das Umsatzwachstum leicht unter dem des GMV liegen wird. Die Differenz zwischen GMV und Umsatz resultiert aus dem stärker wachsenden Partnergeschäft im Rahmen der Plattform-Strategie. Damit liegt die neue Wachstumsprognose sowohl über den Markterwartungen als auch signifikant über dem prognostiziertem Wachstum des Modemarkts insgesamt. 

 

Zalando geht davon aus, 2020 weiter profitabel zu wachsen und rechnet entsprechend mit einem bereinigten EBIT von 100 Mio. EUR bis 200 Mio. EUR. (Geschäftsjahr 2019: bereinigtes EBIT von 224,9 Mio. EUR). Die Bandbreiten der Prognose reflektieren die weiterhin nicht vollständig vorhersehbare Entwicklung der Corona-Pandemie im Jahresverlauf.

 

Die Gesellschaft wird im Rahmen ihrer Plattformstrategie weiterhin in ihr europäisches Logistiknetzwerk und die Technologieplattform investieren und plant hierzu für 2020 Investitionen (Capex) zwischen 230 Mio. EUR und 280 Mio. EUR (2019: 306,5 Mio. EUR). Darüber hinaus erwartet das Unternehmen ein anhaltend negatives Net Working Capital im Geschäftsjahr 2020 (Geschäftsjahr 2019: -147.7m EUR)

 

Das Unternehmen hatte seinen am 27. Februar 2020 veröffentlichten Ausblick (GMV-Wachstum: 20 bis 25%, Umsatzwachstum 15 bis 20%, bereinigtes EBIT 225-275 Mio. EUR, Investitionen  330 Mio. EUR) aufgrund der noch nicht vorhersehbaren Auswirkungen der Corona-Pandemie am 30. März 2020 zurückgenommen. Die im Februar veröffentlichte Prognose hatte Auswirkungen der Corona-Pandemie explizit nicht berücksichtigt.