Zalando wächst im zweiten Quartal 2021 um 40% 

  • Bruttowarenvolumen steigt im zweiten Quartal um 40,0% auf 3,8 Milliarden Euro; bereinigte EBIT Marge bei 6,7%
  • Wachstum gestützt durch anhaltend hohe Nachfrage von Kund*innen nach Online-Angeboten und steigende Nutzung von Plattform-Services durch Partner
  • Zalando bestätigt Prognose, erwartet unverändert GMV-Wachstum in Höhe von 31-36% und nunmehr bereinigtes EBIT in der oberen Hälfte der Spanne von 400-475 Millionen Euro


BERLIN, 5. AUGUST 2021 // Zalando, Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle, ist im zweiten Quartal stark gewachsen. Das Bruttowarenvolumen (Gross Merchandise Volume, GMV) stieg um 40,0% auf 3,8 Milliarden Euro. Unterstützt wurde das Wachstum von der weiterhin starken Nachfrage nach Online-Angeboten während einige Zalando-Märkte zu Beginn des zweiten Quartals weiterhin im Lockdown waren. Auch das stark wachsende Partnergeschäft sowie erfolgreiche Schlussverkäufe wirkten sich positiv auf das Wachstum im zweiten Quartal aus.


In den vergangenen zwölf Monaten hat Zalando mehr als zehn Millionen aktive Kund*innen gewonnen und zählte zum Ende des zweiten Quartals insgesamt 44,5 Millionen aktive Kund*innen. Im zweiten Quartal 2021 haben Kund*innen die Plattform intensiver genutzt, so stiegen die durchschnittlichen Bestellungen je aktive*r Kund*in auf 5,0 und erreichten damit einen neuen Höchstwert. Kund*innen, die während des ersten Lockdowns 2020 erstmals bei Zalando bestellt haben, bleiben auch im Zuge fortschreitender Lockerungen und der Öffnung des stationären Handels weiterhin auf der Plattform sehr aktiv.


Marken und Händler haben ihre Online-Aktivitäten auf der Zalando-Plattform weiter ausgebaut. Das GMV des Partnerprogramms ist im ersten Halbjahr 2021 im Vorjahresvergleich um mehr als 100% stark gewachsen - sowohl durch neue als auch bestehende Partner, die ihr Sortiment auf Zalando vergrößert und ihr Angebot erfolgreich internationalisiert haben. Zum Ende des ersten Halbjahres verkauften knapp 4.700 aktive Händler über Connected Retail ihre Ware auf der Zalando-Plattform. Zudem haben Marken stärker in Zalando Fulfillment Solutions und Zalando Marketing Services investiert, um Umsatz, Kundenzufriedenheit und Markenbekanntheit zu steigern.


Mit einem bereinigten EBIT in Höhe von 184,1 Millionen Euro und einer Marge von 6,7% erzielte Zalando im zweiten Quartal eine solide Profitabilität. Das Unternehmen investierte im zweiten Quartal 2021 signifikant mehr in Kundengewinnung und Marketing, um Wachstumschancen wahrzunehmen. Im Vorjahresquartal hatte Zalando die Marketingaktivitäten aufgrund des Ausbruchs der Corona-Pandemie zunächst stark zurückgefahren.


Zalando bestätigt den Ausblick für das Geschäftsjahr 2021: das Unternehmen erwartet für das Geschäftsjahr 2021 unverändert ein Wachstum des GMV in Höhe von 31-36% auf 14,0-14,6 Milliarden Euro und ein Umsatzwachstum in Höhe von 26-31% auf 10,1-10,5 Milliarden Euro. Aufgrund der starken Umsatzentwicklung und einer weiterhin geringen Retourenquote im ersten Halbjahr 2021 erwartet Zalando nun ein bereinigtes EBIT in der oberen Hälfte der Spanne von 400-475 Millionen Euro. Bei den Investitionsausgaben erwartet Zalando nunmehr Investitionen in Höhe von rund 350 Millionen Euro (zuvor: 350-400 Millionen Euro). Alle wesentlichen Logistikprojekte zur Ermöglichung zukünftigen Wachstums laufen nach Plan, einige Ausgaben werden jedoch ins Jahr 2022 verschoben. Darüber hinaus erwartet Zalando für das Geschäftsjahr 2021 unverändert ein negatives Nettoumlaufvermögen.


Finanzvorstand David Schröder sagt: „Wir freuen uns über ein hervorragendes Ergebnis im zweiten Quartal. Besonders die immer weiter zunehmende Aktivität von Kund*innen und Marken unterstreicht die Relevanz unserer Plattform und den Erfolg unserer Strategie. Um für Kund*innen und Partner noch relevanter zu sein, freuen wir uns besonders über die Partnerschaft mit Sephora zur Stärkung unseres Beauty-Geschäfts, sowie über die erfolgte Expansion der Zalando-Plattform in sechs neue Märkte.”


Im vierten Quartal 2021 wird Zalando das Prestige-Beauty-Angebot von Sephora zunächst in Deutschland in das Partnerprogramm aufnehmen. Sephora ist der weltweit führende Omnichannel-Händler für Prestige-Beauty. Die Partnerschaft vereint das einmalige Kundenerlebnis und die umfangreiche E-Commerce-Erfahrung von Zalando mit Sephoras sorgfältig kuratiertem Sortiment mehrerer tausend Beauty-Produkte von über 300 exklusiven und Prestige-Marken sowie der Beauty-Erfahrung und Vertriebsexpertise von Sephora.


Mit der Expansion der Zalando-Plattform in sechs neue Märkte hat Zalando zudem seine Reichweite in Europa im zweiten Quartal 2021 weiter ausgebaut. Kund*innen in Litauen, der Slowakei und Slowenien haben seit Anfang Juni Zugang zu einem umfangreichen Sortiment, reibungslose Convenience und einem maßgeschneiderten, digitalen Kund*innenerlebnis; für Kund*innen in Estland, Kroatien und Lettland gilt dies seit Ende Juli. Im Zuge der Expansion hat Zalando außerdem zusätzliche Wachstumschancen für bestehende und neue Partner geschaffen und das Partnerprogramm in allen sechs neuen Märkte eingeführt.


Der Halbjahresbericht sowie die Ergebnispräsentation für Analyst*innen und Investor*innen sind auf der Zalando Investor Relations Website verfügbar. Zalando wird die Ergebnisse für das dritte Quartal 2021 am 3. November 2021 veröffentlichen.

 

Zalando Konzern – Wesentliche Finanzkennzahlen (in Millionen Euro)

 

 

Q2 2021

Q2 2020

GMV Konzern

3.787,8

2.706,1

% Wachstum

40,0%

33,7%

Umsatz Konzern

2.733,1

2.034,7

% Wachstum

34,3%

27,4%

Fashion Store

        2.490,8

            1.870,2

    Davon DACH

        1.159,3

              863,4

    Davon Rest of Europe

        1.331,4

            1.006,8

Offprice

          360,5

              252,2

Sonstige

            66,8

                40,1

Überleitung

          (184,9)

            (127,8)

Bereinigtes EBIT Konzern

          184,1

              211,9

Bereinigte EBIT-Marge Konzern

6,7%

10,4%

Fashion Store

155,6

198,1

    Davon DACH

119,9

124,4

    Davon Rest of Europe

35,7

73,7

Offprice

27,0

15,8

Sonstige

(0,3)

(1,3)

Überleitung

1,8

(0,7)

Nettoumlaufvermögen

12,8

(31,2)

Investitionsaufwand (Capex)

(51,6)

(43,3)

Nettogewinn

120,4

122,6

 

Zalando Konzern – Wichtige Leistungsindikatoren

 

 

Q2 2021

Q2 2020

Veränderung

Site-Visits (in Mio.)

   1.688,9

     1.296,2

30,3%

Mobile Site-Visits (% von Site-Visits)

87,9%

85,9%

2,0pp

Aktive Kund*innen (in Mio.)

            44,5

                34,1

30,6%

Anzahl Bestellungen (in Mio.)

            65,6

                46,5

41,2%

Durchschn. Anzahl Bestellungen / aktivem Kunden

            5,0

                 4,7

6,4%

Durchschn. Warenkorbgröße (LTM, Euro)

            57,7

              57,0

1,4%

 

Definitionen finden sich in der Q2-Mitteilung und im Geschäftsbericht.

 

 

Alexander Styles
Position:
Corporate Communications / Finanzkommunikation
Patrick Kofler
Position:
Head of Investor Relations
Alle Kontakte

Zalando SE Boiler Plate DE

Über Zalando

Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle. Im Jahr 2008 in Berlin gegründet, bietet Zalando heute rund 45 Millionen aktiven Kund*innen in 23 Ländern Produkte aus den Bereichen Bekleidung, Schuhe, Accessoires und Kosmetik. Das Sortiment umfasst weltbekannte, internationale Marken ebenso wie lokale Labels. Unseren Kund*innen bietet die Zalando-Plattform eine Destination für Inspiration, Innovation und Interaktion. Als Europas modischstes Tech-Unternehmen suchen wir laufend nach neuen digitalen Lösungen für jeden Teil des Einkaufserlebnisses – für unsere Kund*innen, Partner und alle anderen Akteure, die Zalando mit uns gestalten wollen. Unsere Vision ist, der Starting Point for Fashion - die erste Anlaufstelle für Mode - und eine nachhaltige Plattform mit einer netto-positiven Auswirkung auf Mensch und Erde zu sein.