Zalando setzt profitables Wachstum fort

  • Ergebnis 1. Quartal: 796 Millionen Euro Umsatz, 2,5% bereinigte EBIT-Marge
  • Erstes Quartal geprägt von starkem Wachstum und strategischen Investitionen
  • Übernahme von Tradebyte, einem Anbieter von E-Commerce-Spezialsoftware

BERLIN, 12. MAI 2016 // Zalando SE, Europas führende Online-Plattform für Mode, ist gut ins Jahr 2016 gestartet und hat damit seinen profitablen und starken Wachstumskurs fortgesetzt. Das erste Quartal war geprägt von strategischen Investitionen in die weitere Verbesserung des Kundenerlebnisses und in die zwei wichtigsten Bausteine für die Zalando-Plattform, Operations und Technologie. Mit der Übernahme von Tradebyte, einem Anbieter von E-Commerce-Spezialsoftware, wird Zalando das erfolgreiche Partnerprogramm weiter ausbauen.

Rubin Ritter, Mitglied des Vorstands, sagte: „Wir treiben derzeit eine Vielzahl von Entwicklungen voran, die auf unsere langfristige Plattformstrategie und unseren Wachstumsplan einzahlen. Gleichzeitig wächst unser Kerngeschäft sehr stark und wir gewinnen weiterhin Marktanteile hinzu.“

Durch den anhaltenden Fokus auf den Kunden und den Ausbau des Logistiknetzwerks hat die Kundenzufriedenheit im ersten Quartal ein neues Allzeithoch erreicht. Das erste internationale Satelliten-Logistikzentrum in Stradella, Italien, hat die Lieferzeiten für italienische Bestellungen um bis zu 1,5 Tage reduziert. Auch der Bau des neuen Logistikzentrums in Lahr liegt im Zeitplan, der Standort wird im Herbst in Betrieb genommen.

Als Teil der Plattformstrategie baut Zalando sein Partnerprogramm weiter aus, das zusätzliche Warenbestände ausgewählter Marken aus ganz Europa in die Zalando-Shops integriert. Zum Ende des ersten Quartals waren mehr als 150 Partner an dem Programm beteiligt, darunter Marken wie Adidas und Superdry. Um die Warenbestände der Partner noch besser digitalisieren und erfolgreich an verschiedene Handelskanäle anschließen zu können, hat Zalando im Mai 2016 die Tradebyte Software GmbH erworben. Tradebyte ist einer der führenden europäischen Anbieter von Integrationslösungen für Einzelhändler und Marken, insbesondere im Fashion- und Lifestyle-Sektor.

Die Zahl der aktiven Kunden wuchs auf 18,4 Millionen. Dies und die zunehmende Kundenzufriedenheit führten zu einem Umsatzanstieg am oberen Ende des Wachstumskorridors in Höhe von 23,7% auf 796 Millionen Euro, obwohl Ostern dieses Jahr in das erste Quartal fiel. Zalando erwirtschaftete ein bereinigtes EBIT von 20 Millionen Euro, was einer Marge von 2,5% entspricht.

Zalando bestätigt seine Prognose für das Gesamtjahr und erwartet ein Umsatzwachstum am oberen Ende des Zielkorridors von 20-25% sowie eine bereinigte EBIT-Marge von 3,0-4,5%. Das Unternehmen strebt bis zum Jahresende ein in etwa ausgeglichenes Nettoumlaufvermögen an und ein Investitionsvolumen in Höhe von rund 200 Millionen Euro, ohne M&A-Aktivitäten.

Der Zalando Quartalsbericht für das erste Quartal ist online verfügbar; Details sind auch in der Earnings Presentation zu finden. Zalando wird am 11. August 2016 die Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2016 vorlegen. Zuvor veröffentlicht Zalando vorläufige Geschäftszahlen; der genaue Termin dafür wird auf der Investor Relations Website von Zalando vorab angekündigt.
 

Q1 Zalando-Gruppe

Q1 Zalando-Gruppe Grafik 2

 

ÜBER ZALANDO
Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode. Wir bieten unseren Kunden eine umfassende Auswahl an Bekleidung, Schuhen und Accessoires für Damen, Herren und Kinder bei kostenfreiem Versand und Rückversand. Das Sortiment reicht von weltweit bekannten Marken über lokale und Fast-Fashion Brands bis hin zu selbst designten Private Labels. Die Zalando-Shops sind lokal auf die Bedürfnisse der Kunden in 15 verschiedenen europäischen Märkten zugeschnitten: Belgien, Deutschland, Dänemark, Finnland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Spanien und das Vereinigte Königreich. Zalandos Logistiknetzwerk mit drei zentralen Logistikzentren in Deutschland ermöglicht die effiziente Versorgung aller Kunden in ganz Europa. Wir sind überzeugt, dass der Dreiklang aus Mode, Technologie und Logistik unseren Kunden und Markenpartnern einen Mehrwert bietet.
Die internationalen Zalando-Shops verzeichnen monatlich rund 160 Millionen Besuche, von denen im ersten Quartal 2016 rund 62 Prozent von mobilen Endgeräten kamen. Die Zahl aktiver Kunden stieg im gleichen Zeitraum auf 18,4 Millionen.

KONTAKT ZALANDO
René Gribnitz / VP Communications
rene.gribnitz@zalando.de
+49 30 20968 2022