Zalando schließt 2018 erfolgreich ab und setzt weiter auf starkes Wachstum

  • Starkes viertes Quartal 2018: 24,6% Umsatzwachstum, 7,1% bereinigte EBIT-Marge
  • Geschäftsjahr 2018: 5,4 Milliarden Euro Umsatz, 173,4 Millionen Euro bereinigtes EBIT
  • Ausblick 2019: 20-25% GMV-Wachstum, Umsatzwachstum am unteren Ende dieser Spanne; 175-225 Millionen Euro bereinigtes EBIT
  • Zalando entwickelt Plattformstrategie weiter und strebt 20 Milliarden Euro GMV bis 2023/2024 an
  • David Schröder (CFO) und Jim Freeman (CTO) werden in Vorstand berufen


BERLIN, 28. FEBRUAR 2019 // Zalando hat das Jahr 2018 erfolgreich abgeschlossen. Im vierten Quartal 2018 erzielte Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle ein Umsatzwachstum von 24,6% auf 1,7 Milliarden Euro und ein bereinigtes EBIT in Höhe von 117,8 Millionen Euro. Im Geschäftsjahr 2018 erreichte Zalando ein Umsatzwachstum von 20% auf 5,4 Milliarden Euro und ein bereinigtes EBIT von 173,4 Millionen Euro.


Zu den Wachstumstreibern gehörten der wachsende Kundenstamm und eine höhere Anzahl an Bestellungen. Die Zahl aktiver Kunden stieg im Vergleich zum Vorjahr von 23,1 Millionen auf 26,4 Millionen Kunden, die 116,2 Millionen Mal bestellten (2017: 90,5 Millionen). Die Zahl der Site-Visits stieg auf 3,1 Milliarden (2017: 2,6 Milliarden). Insbesondere im vierten Quartal verzeichnete Zalando ein starkes Wachstum mit rund einer Milliarde Site-Visits und 1,3 Millionen Neukunden – der höchste Anstieg aktiver Kunden in einem Quartal seit fünf Jahren.


Co-CEO Rubin Ritter sagt: „2018 hatte seine Herausforderungen, aber wir haben im vierten Quartal unsere Kräfte gebündelt und einen erfolgreichen Schlussspurt hingelegt. Das Ergebnis im vierten Quartal zeigt einmal mehr, dass wir mit unseren langfristigen Wachstumszielen auf dem richtigen Weg sind.“


Zalando wird ab sofort vierteljährlich über die Kennzahl Bruttowarenvolumen (Gross Merchandise Volume, GMV) Auskunft geben, um die Transparenz über die Entwicklung der Zalando-Plattform zu erhöhen. Das GMV beschreibt die Gesamtausgaben von Kunden auf der Zalando-Plattform, sowohl für Waren aus dem Zalando-Bestand als auch aus dem Partnerprogramm. Im Geschäftsjahr 2018 steigerte Zalando das GMV um 21,1% auf
6,6 Milliarden Euro.


Für das Geschäftsjahr 2019 rechnet Zalando mit einem GMV-Wachstum von 20-25% sowie einem Umsatzwachstum am unteren Ende dieser Spanne. Zalando will weiter profitabel wachsen und erwartet ein bereinigtes EBIT in Höhe von 175-225 Millionen Euro. Das Unternehmen wird weiterhin in Logistik und Technologie investieren und plant entsprechende Aufwendungen in Höhe von rund 300 Millionen Euro.

Fokussierte Strategie: Zalando will erste Anlaufstelle für Mode werden

Um in Zukunft weiter zu wachsen und die Plattformstrategie voranzutreiben, hat der Zalando-Vorstand seine Strategie weiterentwickelt und das Unternehmen auf ein klares Ziel fokussiert: die erste Anlaufstelle für Mode zu werden. Bis 2023/2024 will Zalando 20 Milliarden Euro GMV erzielen.


Zalando wird weiter in maßgeschneiderte Angebote und ein noch besseres Erlebnis für seine treuesten Kunden investieren. Nicht zuletzt durch die internationale Expansion von Zalando Plus will Zalando noch tiefere Kundenbeziehungen aufbauen. Im laufenden Jahr soll Zalando Plus in zwei weiteren Ländern gestartet werden.


Co-CEO Robert Gentz sagt: „Unsere Plattformstrategie zeichnet sich durch eine starke Kundenorientierung und klare Prioritäten aus. Wir sind überzeugt, dass dies der richtige Weg zum Erfolg ist. Wir werden noch intensiver daran arbeiten, Zalando zu dem Ort zu machen, an dem Kunden ihre Suche nach Mode beginnen.“


Zalando wird sein erfolgreiches Partnerprogramm weiter ausbauen. Durch das Partnerprogramm können Marken ihre Produkte über die Plattform direkt an den Kunden verkaufen. Im Geschäftsjahr 2018 wurde das Partnerprogramm von mehr als 250 Partnern genutzt und trug etwa 10% zum GMV von Zalando bei. Dieser Anteil soll bis 2023/2024 auf bis zu 40% steigen. Dabei kommen Zalando Fulfillment Solutions und Zalando Marketing Services Schlüsselrollen bei der erfolgreichen Skalierung der Zalando-Plattform zu.


Co-CEO David Schneider sagt: „Wir unterstützen Marken dabei, digital erfolgreich zu sein, indem wir ihnen Zugang zu Kunden in ganz Europa verschaffen. Marken profitieren von unserer Expertise und können so in ihr eigenes Wachstum investieren.“

Zalando erweitert Vorstand

Um die Wachstumsziele zu erreichen, erweitert Zalando zum 1. April 2019 seinen Vorstand auf fünf Mitglieder und teilt die Verantwortlichkeiten neu auf.


David Schneider (Co-CEO) arbeitet weiterhin eng mit den Markenpartnern zusammen und verantwortet die Bereiche Sortiment und Partnerschaften. Robert Gentz (Co-CEO) übernimmt den Bereich Marketing und Sales und bleibt zuständig für den Bereich Personal. Rubin Ritter (Co-CEO) übernimmt die Verantwortung für die strategische Ausrichtung des Unternehmens.


Neu in den Vorstand berufen wird David Schröder, der bereits seit neun Jahren für Zalando tätig ist und das operative Geschäft für Zalando erfolgreich auf- und ausgebaut hat. Er wird als Chief Financial Officer (CFO) die Bereiche Finanzen und Operations leiten.


Jim Freeman, derzeit Senior Vice President Engineering, wechselte im Mai 2018 zu Zalando. Zuvor war er bei Amazon für den Auf- und Ausbau von Prime Video und für die Einführung von Kommunikations-Features für Alexa und Echo-Geräte verantwortlich. Jim Freeman wird im Vorstand als Chief Technology Officer (CTO) die Verantwortung für die Zalando Produkt- und Technologie-Strategie sowie deren Umsetzung tragen.


Lothar Lanz, Vorsitzender des Zalando-Aufsichtsrats, sagt: „Der Aufsichtsrat freut sich sehr, zwei ausgewiesene Experten mit tiefgehender Erfahrung in den Vorstand zu berufen. Die neue Zusammensetzung des Vorstands schärft das Verantwortungsgebiet jedes einzelnen und spiegelt das Geschäft von Zalando bestmöglich wieder.“

Informationen für Medien und Kapitalmarkt

Das Unternehmen lädt heute um 9:00 Uhr MEZ zu einer Pressekonferenz, die unter corporate.zalando.com live übertragen wird. Anschließend findet um 11:00 Uhr MEZ der Kapitalmarkttag statt, der ebenfalls live übertragen wird. Der Zalando-Geschäftsbericht 2018 und die Ergebnispräsentation für Analysten und Investoren sind auf der Zalando Investor Relations-Website verfügbar. Zalando wird am 2. Mai 2019 die Ergebnisse des ersten Quartals 2019 veröffentlichen.

Zalando Gruppe - Kennzahlen (in Million Euro)

 

FY 2018

FY 20171

Q4 2018

Q4 20171

Umsatz Konzern

5.387,9

4.489,0

1.661,6

1.333,7

% Wachstum

20,0%

23,4%

24,6%

22,2%

Fashion Store

4.967,7

4.150,5

1.539,1

1.230,7

            Davon DACH2

2.483,7

2.150,0

763,5

634,4

            Davon Übriges Europa3

2.484,0

2.000,4

775,6

596,3

Offprice

497,5

345,3

149,7

110,1

Sonstige4

444,8

345,3

132,8

88,5

Überleitung

(522,0)

(352,0)

(160,0)

(95,6)

Bereinigtes EBIT Konzern5

173,4

215,1

117,8

112,6

Bereinigte EBIT-Marge Konzern

3,2%

4,8%

7,1%

8,4%

Fashion Store

162,0

213,7

110,9

121,5

% bereinigte Marge

3,3%

5,2%

7,2%

9,9%

            Davon DACH

139,9

193,5

71,1

81,9

            % bereinigte Marge

5,6%

9,0%

9,3%

12,9%

            Davon Übriges Europa

22,0

20,3

39,7

39,6

            % bereinigte Marge

0,9%

1,0%

5,1%

6,6%

Offprice

35,2

27,6

11,1

1,9

% bereinigte Marge

7,1%

8,0%

7,4%

1,8%

Sonstiges

(24,4)

(26,3)

(4,0)

(10,8)

% bereinigte Marge

(5,5%)

(7,6%)

(3,0%)

(12,2%)

Überleitung

0,7

0,0

(0,1)

(0,0)

Nettoumlaufvermögen

(84,3)

(62,4)

(84,3)

(62,4)

Investitionsaufwand

278,4

243,9

109,0

68,2

Nettogewinn

51,2

101,6

56,1

60,1

1. Seit 1. Januar 2018 neue Segmentstruktur. Geschäftsjahre 2014-2016 wurden nicht angepasst.
2. Fashion Store DACH umfasst Deutschland, Österreich und die Schweiz.
3. Fashion Store Übriges Europa umfasst alle anderen Länder, in denen Zalando derzeit tätig ist.
4. Das Segment Sonstige umfasst unser Private-Label-Angebot zLabels sowie verschiedene Emerging Businesses.
5. Vor Aufwendungen für anteilsbasierte Vergütungen mit Ausgleich durch Eigenkapitalinstrumente, Restrukturierungskosten und nicht operativen Einmaleffekten

Zalando Gruppe – Weitere Kennzahlen

 

FY 2018

FY 20171

Q4 2018

Q4 20171

Site-Visits (in Mio.)6

3.137,2

2.563,5

960,7

735,1

% Wachstum

22,4%

28,7%

30,7%

30,5%

Mobile Site-Visits (% von Site-Visits)7

79,3%

70,7%

81,6%

72,1%

Veränderung in Prozentpunkten

8,7pp

5,1pp

9,5pp

4,0pp

Aktive Kunden (in Mio.)8

26,4

23,1

26,4

23,1

% Wachstum

14,4%

16,2%

14,4%

16,2%

Anzahl Bestellungen (in Mio.)9

116,2

90,5

34,1

25,8

% Wachstum

28,4%

30,8%

32,1%

31,5%

Durchschn. Anzahl Bestellungen/
aktivem Kunden

4,4

3,9

4,4

3,9

% Wachstum

12,3%

12,6%

12,3%

12,6%

Durchschn. Warenkorbgröße (EUR)10

57,2

60,6

57,2

60,6

GMV Konzern (MIlliarden EUR)11 6,64 5,49 2,05 1,63

Mitarbeiter

15.619

15.091

15.619

15.091

6. Anzahl von Serien von Seitenaufrufen von demselben Gerät und derselben Quelle (über Websites, mobile Seiten, Tablet-Seiten oder Apps). Die Serie gilt als beendet, wenn länger als 30 Minuten kein Aufruf verzeichnet wurde.
7. Tablets, mobile Seiten und Apps.
8. Anzahl von Kunden, die in den letzten zwölf Monaten mindestens eine Bestellung aufgegeben haben (ungeachtet von Stornierungen oder Retouren).
9. Anzahl der von Kunden aufgegebenen Bestellungen (ungeachtet von Stornierungen oder Retouren). Eine Bestellung wird an dem Tag berücksichtigt, an dem der Kunde die Bestellung aufgibt.
10. GMV geteilt durch die Anzahl an ausgelieferten Bestellungen.
11. GMV beschreibt die Gesamtausgaben von Kunden auf der Zalando-Plattform nach Stornierungen und Retouren, inklusive Mehrwertsteuer und wird dynamisch erfasst. GMV enthält keine B2B-Umsätze (z.B. Partnerprogramm Kommissionen, Zalando Marketing Services oder Zalando Fulfillment Solutions) und keine anderen B2C-Umsätze (z.B. Gebühren für Expresslieferung) – diese sind alleine im Umsatz erfasst. GMV wird zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden erfasst.

Boiler Plate - Q4 2018 - DE NEU

Über Zalando

Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle. Im Jahr 2008 in Berlin gegründet, bietet Zalando heute mehr als 26 Millionen aktiven Kunden Produkte aus den Bereichen Bekleidung, Schuhe, Accessoires und Kosmetik. Das Sortiment umfasst weltbekannte, internationale Marken ebenso wie lokale Labels. Unseren Kunden bietet die Zalando-Plattform eine Destination für Inspiration, Innovation und Interaktion. Als Europas modischstes Tech-Unternehmen suchen wir laufend nach neuen digitalen Lösungen für jeden Teil des Einkaufserlebnisses – für unsere Kunden, Partner und allen anderen Akteuren, die Zalando mit uns gestalten wollen. Unser Ziel ist zur ersten Anlaufstelle für Mode zu werden.

 


Ansprechpartner für Medien

Alexander Styles
Corporate & Financial Communications
alexander.styles@zalando.de
+49 30 20968 2022

Ansprechpartner für Investoren und Analysten

Patrick Kofler
Investor Relations
patrick.kofler@zalando.de
+49 30 20968 1584