Happy Birthday, Zalando Logistik!

Im August feiern die drei deutschen Logistikzentren Geburtstag

Logistik gehört zu Zalando wie Mode und Technologie. Es sind die Mitarbeiter*innen in der Zalando-Logistik, die mit ihrem Einsatz täglich dafür sorgen, dass unsere rund 42 Millionen Kund*innen ihre Pakete schnell und zuverlässig erhalten. Zalando verfügt heute über ein europäisches Logistiknetzwerk mit zwölf Standorten in sechs Ländern. Drei der Logistikzentren befinden sich in Deutschland, in den Städten Erfurt, Mönchengladbach und Lahr. Sie wurden jeweils am selben Tag des Jahres, am 1. August, offiziell eröffnet und feiern daher jährlich gemeinsam ihren Geburtstag. Erfurt ist mit neun Jahren der älteste Standort, gefolgt von Mönchengladbach, der in diesem Jahr seinen achten Geburtstag feiert. Das Logistikzentrum in Lahr im Schwarzwald ist mit fünf Jahren der jüngste unserer deutschen Standorte. 


 


 

Von der WG zum Logistikzentrum

„Unser Erfurter Standort war heute vor neun Jahren zum Teil noch eine Baustelle. Das war eine sehr spannende und zugleich herausfordernde Zeit, denn am Anfang haben alle alles gemacht”, blickt Tilo Kölbel aus dem Quality-Team am Standort Erfurt zurück. Er ist von Beginn an in Erfurt mit an Bord und lernt als Mentor vor allem neue Kolleg*innen an. 

Was 2008 noch mit Regalen in einer Berliner WG begann, umfasst heute eine Logistikfläche von mehr als einer Million Quadratmetern in ganz Europa. Die Fördertechnik, auf der Waren und Pakete durch die Logistikzentren transportiert werden, misst allein an unseren drei deutschen Standorten über 400 Kilometer. 

Tilo Kölbel aus dem Quality-Team am Standort Erfurt
Stefan Penzkofer Operations Manager am Standort Mönchengladbach

Viele Nationen, viele Generationen und eine Schildkröte

Insgesamt arbeiten mehr als 7.000 Menschen aus rund 100 Nationen in Zalandos deutschen Logistikzentren. „Es macht Freude, Teil eines so bunten Teams zu sein und zu sehen, was wir gemeinsam alles schaffen können“, so Stefan Penzkofer, Operations Manager am Standort Mönchengladbach. Stefan verantwortet das operative Geschehen im Logistikzentrum und feiert als erster Mitarbeiter in Mönchengladbach gemeinsam mit dem Standort seinen Zalando-Geburtstag. „Es freut mich, wenn Mitarbeitende mir erzählen, wie glücklich sie bei Zalando sind und wie sehr sie ihre Arbeit wertgeschätzt fühlen. Das zeigt mir, dass wir in den vergangenen Jahren anscheinend vieles richtig gemacht haben.“ In der Geschichte der Logistikstandorte ist Stefan besonders eine Situation im Gedächtnis geblieben: Eine aufgeregte Kundin rief besorgt bei Zalando an, weil sie befürchtete, dass ihre Schildkröte versehentlich ins Zalando-Paket gekrochen und zurückgeschickt wurde. „Wir haben also in allen Logistikzentren vorsichtig alle ankommenden Retouren geöffnet und da war sie dann! Wir konnten die Schildkröte noch am selben Tag der glücklichen Kundin übergeben.“



 

Ein Blick hinter die Kulissen: Diesen Weg durchläuft ein Modeartikel

Von der Bestellung bis zur Auslieferung durchlaufen die Artikel mehrere Abteilungen in einem der Logistikzentren, bis sie an die Kund*innen verschickt werden können: Zuerst nehmen die Mitarbeiter*innen die gelieferten Waren auf Paletten im Wareneingang entgegen und bringen sie zum sogenannten Receive. Dort erhält jedes Produkt einen Zalando-eigenen Strichcode, mit dem es im Logistikzentrum eindeutig zugeordnet werden kann. Von dort aus gelangen die Artikel in orangefarbenen Wannen zu dem Bereich, in dem sie gelagert werden. Gibt nun ein*e Kund*in eine Bestellung auf, werden die Artikel aus den Regalen entnommen, gesammelt und in den Sort- bzw. Pack-Bereich transportiert, wo die Produkte den einzelnen Bestellungen zugeordnet und für den Versand verpackt werden. Anschließend fahren die fertig gepackten Pakete zum Outbound-Bereich, in dem sie für den Transport vorbereitet werden.

Logistikzentrum Erfurt