Die entscheidende Rolle unserer Logistik in der Shopping-Hochsaison

Unsere Mitarbeiter*innen in den Logistikzentren bereiten sich auf die verkaufsstärkste Zeit des Jahres vor

Es geht auf das Ende des Jahres zu, wir nähern uns langsam den festlichen Tagen – das ist im Handel traditionell die mit Abstand verkaufsstärkste Phase des Jahres. Bei Zalando bearbeiten wir in dieser Zeit das 2,5-fache des üblichen Bestellvolumens und zeigen höchstes Engagement, damit wir unser Versprechen einhalten können: Alle Kund*innen sollen ihre Artikel zuverlässig und pünktlich erhalten. Masood Choudhry, SVP Logistics bei Zalando, ist freudig gespannt auf diese herausfordernde Zeit. Wir haben mit ihm über die wichtigste Phase des Jahres bei Zalando und die entscheidende Rolle unseres Logistik-Teams dabei gesprochen.

Masood Choudhry

Masood, wir nähern uns langsam dem Jahresende und den Feiertagen. Das ist traditionell die verkaufsstärkste Zeit des Jahres. Wie fühlt sich das an?

Natürlich ist diese Phase, die ja auch die Cyber Week umfasst, die aufregendste Zeit des Jahres für uns. Die Zahl der Bestellungen liegt um ein Vielfaches über dem Durchschnitt. Für diese logistische Herausforderung brauchen wir ein entsprechend großes Team – daher steigt die Zahl unserer Mitarbeitenden in den europäischen Logistikzentren auf rund 20.000 Personen an. Außerdem wird die Automatisierungstechnologie, die wir an unseren Logistikstandorten nutzen, bis ans Äußerste ausgereizt. Trotzdem bin ich relativ entspannt, denn wir bereiten uns schon seit einiger Zeit auf diese heiße Phase vor.

Wie lange hat die Vorbereitung etwa gedauert?

Wir haben uns direkt nach der letzten Shopping-Hochsaison im vergangenen Jahr zusammengesetzt und die Ergebnisse analysiert. Dabei haben wir jedes Detail auf den Prüfstand gestellt und uns gefragt: Was hat gut funktioniert und was können wir noch optimieren? An diesem Prozess waren viele Teams von Zalando beteiligt: Transport, Lagerverwaltung, Packaging, Network Planning (das Team stellt Auslastungsprognosen auf und verwaltet die gesamte Planung) und auch die Kolleginnen und Kollegen von ZalOS, die für unser Lagerverwaltungssystem zuständig sind. Hinzu kommen das Fulfillment Core Team, das die Liefertermine im Auge behält und die Bestellungen auf die einzelnen Logistikzentren aufteilt, und das Recruiting – und das sind natürlich noch nicht alle. Viele verschiedene Abteilungen tragen zu unserem Erfolg bei. Es ist elementar, dass wir gut zusammenarbeiten und alle an einem Strang ziehen. Denn das ist eine echte Teamleistung!

Female logistics employee scanning a product
Two logistics employees scanning products and looking at the camera

Wie hast du die Teams in den Logistikzentren darauf vorbereitet?

Wir bei Zalando wissen, dass unsere Kundinnen und Kunden ein Shopping-Erlebnis auf höchstem Niveau erwarten, vor allem, wenn es um die Prozesse nach der eigentlichen Bestellung geht. Unsere Aufgabe ist es, einen reibungslosen Ablauf in der Logistik sicherzustellen. Deswegen haben wir unsere Aufstellung in drei wichtigen Bereichen verstärkt.

 

Erstens haben wir unser europäisches Logistiknetzwerk und damit unsere Kapazitäten vergrößert. Derzeit beliefern wir mehr als 46 Millionen Kundinnen und Kunden in 23 Märkten, und zwar von 13 verschiedenen Logistikzentren in sieben Ländern aus. In diesem Jahr wurden zwei neue Fulfillment-Center in Rotterdam und Madrid eröffnet. Unsere bestehenden Standorte haben wir aufgestockt, um mehr Kapazitäten als im letzten Jahr zu haben. 

Die zweite Maßnahme: Wir haben mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Prozesse in den Logistikzentren vor Ort optimiert, um uns auf die hohe Nachfrage vorzubereiten. In Erfurt haben wir beispielsweise einen zusätzlichen Mobile Sorter eingesetzt, um die Kapazitäten bei der Paketsortierung zu erhöhen. Alle Logistikzentren wurden vorab intensiven Stresstests unterzogen, um sicherzustellen, dass alles bereit ist für die Shopping-Hochsaison.

 

Darüber hinaus investieren wir in langfristige Maßnahmen zur Optimierung der Logistik, um unsere Produkte schnellstmöglich auszuliefern. Ein Beispiel: Bei unseren Kundinnen und Kunden werden Beauty-Produkte immer beliebter. Wir haben unsere Logistikzentren also so angepasst, dass wir diese Produkte nun flexibel von allen deutschen und polnischen Standorten aus versenden können statt das gesamte Bestellvolumen in Erfurt zu bündeln. Zudem haben wir in zusätzliche Kapazitäten investiert, um unser Zalando Plus Angebot in Deutschland, Italien, Frankreich und den Niederlanden zu stärken.

Zalando employee working on logistics machinery

Die Coronavirus-Pandemie ist noch nicht vorbei. Welche Maßnahmen gibt es bei Zalando, um die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeitenden in den Logistikzentren zu gewährleisten?

Seit Beginn der Pandemie hat die Gesundheit und Sicherheit aller Zalando-Mitarbeitenden für uns oberste Priorität. Wir beliefern Kundinnen und Kunden in ganz Europa, daher wurden an allen Standorten höchste Sicherheitsvorkehrungen getroffen – von Abstand und Maskenpflicht bis hin zu besonderen Hygienemaßnahmen und getrennten Arbeitsschichten. Diese Maßnahmen entsprechen den gesetzlichen Vorgaben oder gehen sogar darüber hinaus. Auch während der jetzigen Shopping-Hochsaison werden wir diese Schutzmaßnahmen strikt einhalten. Wir haben in dieser Woche die 3G-Regel an unseren deutschen Standorten eingeführt. Außerdem unterstützen wir alle Kolleginnen und Kollegen, die eine Schutzimpfung gegen COVID-19 erhalten möchten. In unseren betriebsinternen Impfzentren wurden in diesem Sommer mehr als 5.000 Impftermine vergeben. Wir geben unser Bestes, um COVID-19 gemeinsam zu bekämpfen.

Wie geht es nach dieser intensiven Phase weiter? Können sich danach alle Teams zurücklehnen?

Auch nach der Shopping-Hochsaison und nach der Cyber Week gibt es natürlich viel zu tun, denn alle Bestellungen müssen dann zügig bearbeitet und verschickt werden. Wir geben alles, damit unsere Kundinnen und Kunden ihre neuen Lieblingsteile so schnell wie möglich erhalten. Sobald die Cyber Week vorbei ist, konzentrieren wir uns auf das Feiertagsgeschäft, und ja, danach haben wir alle etwas Zeit zum Durchatmen.

Female logistics employee wearing glasses and a medical mask

Logistics employee
Two men working together in a logistics facility aisle
Female logistics employee sorting products
Corporate Communications
Alle Kontakte