Lederhosen & Sandalen waren gestern – was tragen die Deutschen, Österreicher und Schweizer wirklich? 

Infographik Zalon Stylingtrends DACH

Zalon hat den kuratierten Shopper genauer unter die Lupe genommen

Andere Länder, andere Sitten. Trifft das Sprichwort auch auf Kleidungsstil zu? Die erfolgreiche Online-Stilberatung Zalon by Zalando nutzt ihre mehrjährige Expertise im Bereich ‘Curated Shopping’, um das Kaufverhalten ihrer Kunden im deutschsprachigen Raum genauer unter die Lupe zu nehmen und landesspezifische Stilvorlieben gegenüberzustellen. Deutschland, Österreich und die Schweiz im Modevergleich.

 

1. D: Der Look sollte funktionieren

Das Klischeebild von Deutschen in Dirndl & Lederhosen hat außerhalb der Oktoberfest-Saison ausgedient. ‘Praktisch’ und ‘bequem’ sind hingegen gern gesehene Outfit-Attribute. Perfektion und Funktionalität sind unerlässlich bei den Lieblingsoutfits der Deutschen.

 

2. CH: Dresscode ‘Business’ – nicht durch die Bank weg

Das große Aufkommen an Banken in der Schweiz bedeutet nicht, dass nur Anzüge und Blazer das Stadtbild prägen. Immerhin ist es auch das Land mit den majestätischen Alpen, minimalistischer Architektur und brodelnder Kunstszene. Dementsprechend abwechslungsreich ist auch der Kleiderstil. Von ‘natürlich’ zu ‘verspielt’ und ‘minimalistisch’ – alles ist dabei.

 

3. CH: Wir ‘seen’ Streifen!

Spiegelt sich die Natur tatsächlich im Kleidungsstil wieder? Egal, ob klassischer oder gewagter Look – eine Prise Entspanntheit und maritime Details sind konstante Begleiter des Schweizer Stils. Nicht umsonst ruht der See bekanntermaßen ‘still und starr’ (und von Seen gibt es in der Schweiz einige)! Die Vorliebe zu maritimen Streifen-Shirts ist da naheliegend.

 

4. AT: Die gute Stil-Etikette

Bei Stilikonen wie Marie Antoinette & Sissi ist es nicht überraschend, dass Österreicher, neben natürlichen- und minimalistischen, vor allem auf traditionelle Outfits setzen. Damit mag auch der geringe Anteil des englischen Mode-Vokabulars begründet sein, dass die österreichischen Zalon Kunden nutzen. Während Deutsche eher Boots, Jumpsuits und Cardigans shoppen, fragen Österreicher nach Schuhen, Einteilern und Westen.

 

Kleines Stil-Wörterbuch DE/AT

Einen Einblick in die internationale Expertise des großen Netzwerks von Zalon, bietet ein Mini-Wörterbuch für Deutschland und Österreich, das die geläufigsten Mode-Vokabeln aufzeigt. Nur ein kleiner Auszug von dem, was die rund 500 Stylisten in  fünf Zalon Ländern (Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande und Belgien) als Übersetzer der Kundenwünsche zum Lieblingsoutfit nutzen.

stylisch = fesch // Strickjacke = Weste // Mütze = Haube // Fliege, Schleife = Mascherl // (weniger stilvoll, aber nützlich) tschüss = baba

 

Zalon Boxen im Vergleich

‘Business-Casual’ ist der klare Stil-Favorit bei den männlichen Zalon Kunden aus allen drei Ländern // Zalon Kundinnen aus der DACH-Region bevorzugen hingegen einen natürlichen Look // Schweizer können nicht ohne ihre Streifen-Shirts // Österreicher lieben Logo-Shirts // Bei den deutschen & österreichischen Kunden läuft nichts ohne Sneaker // Während deutsche & österreichische Frauen auf Skinny-Jeans setzen, bevorzugen Schweizerinnen Straight Leg Modelle // Schweizer Männer mögen ihre Chinos eng, während deutsche & österreichische Kunden die Beinfreiheit der geraden Modelle schätzen // Heimliches IT-Piece und Evergreen der Frauen in allen drei Ländern ist das Long Sleeve.

 

ÜBER ZALON

Zalon by Zalando ist eine kostenlose Shopping-Beratung, bei der sich Kunden persönlich und individuell von Stylisten und Mode-Experten beraten lassen können. Der Stylist, den sich der Kunde selbst aussucht, geht gern auf konkrete Wünsche ein. Auch per Telefon ist es möglich persönlichen Kontakt zum Stylisten aufzunehmen und über das gewünschte Outfit zu sprechen. Dieser stellt aus einem Sortiment mit rund 2.000 Premium- und Lifestyle Brands je nach Vorliebe, Anlass und Budget individuell Looks zusammen und sendet diese bequem und einfach zur Anprobe zu – versandkostenfrei und mit 30 Tagen Rückgaberecht. Gelauncht wurde Zalon im Mai 2015 in Deutschland. Seit dem offiziellen Start der Plattform bietet das Unternehmen seinen Service inzwischen auch in Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Belgien an.