Zalando x Fashion for Good  

Plug&Play x Zalando
Zalando freut sich über die Partnerschaft mit Fashion for Good

Neue Partnerschaft für mehr Nachhaltigkeit in der Modebranche.

Wir sind sehr stolz darauf, heute die Partnerschaft mit Fashion for Good ankündigen zu dürfen. Fashion for Good ist eine globale Initiative, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Gutes in der Modebranche zu tun.
Teil dieser Plattform ist das „ultimative Startup-Ökosystem für nachhaltige Mode": der Fashion for Good - Plug & Play Accelerator mit Sitz in Amsterdam. Der Fokus des Accelerators liegt dabei auf der Verbesserung der Sozial- und Umweltverträglichkeit der Modebranche.
Fashion for Good und Plug & Play sind die perfekten Partner, um sich mit den spannendsten Akteuren für nachhaltige Mode zu vernetzen und sie zu unterstützen. „Zalando eröffnet unserer Plug and Play - Fashion for Good Plattform neue Perspektiven und wird uns dabei unterstützen, neue nachhaltige Technologien zu entdecken", sagt Saeed Amidi, Gründer und CEO von Plug and Play. „Zalando ist das erste Technologie- und E-Commerce-Unternehmen, das dem Fashion for Good-Programm in Amsterdam beitritt. Wir freuen uns, dass sich ein so prominenter Player der Modebranche verpflichtet hat, in Zusammenarbeit mit Start-ups eine bessere, nachhaltigere Zukunft zu gestalten.“

Dennis Hoenig-Ohnsorg, Team Lead Sustainability & Corporate Responsibility, spricht mit uns ausführlich über die Partnerschaft.

 

 

„The world’s most fashionable company“ - Zalando ist sowohl in der Mode als auch im Tech-Bereich zu Hause. Was macht das mit dem Impact von Zalando?

Es gibt bereits jede Menge vielversprechende digitale Lösungen, die auf die Erhöhung von Rückverfolgbarkeit und Transparenz abzielen, aber die meisten von ihnen beschäftigen sich nicht mit der Mode-Lieferkette. Mit unserem Plattformmodell versuchen wir schon jetzt, alle relevanten Akteure der Modebranche miteinander zu verbinden intelligente Lösungen anzubieten, die Marken und Händlern dabei helfen, ihr Business weiter voranzutreiben. Ich bin davon überzeugt, dass wir auf dieser Expertise weiter aufbauen können, um die soziale Wirksamkeit unserer Branche zu unterstützen.

 

Dennis Hoenig-Ohnsorg Corporate Responsibility
Dennis Hoenig-Ohnsorg, Teamlead Corporate Responsibility bei Zalando

Wir haben 2017 jede Menge spannende Initiativen von Zalando gesehen. Was sagt das über die Vision des Unternehmens im zehnten Jahr seines Bestehens aus?

Es gibt Dinge, die alle Unternehmen tun können und sollten, wie zum Beispiel die Umstellung auf grüne Energie. Jeder von uns kann aber auch eine einzigartige Rolle als Gamechanger für mehr Nachhaltigkeit einnehmen. In den nächsten Jahren wollen wir unsere Stärken in Technologie, Mode und Logistik bündeln, um Mode zum Wohle aller neu zu gestalten. Ab 2018 wollen wir strategisch durchschnittlich 1% des unseres bereinigten EBITs in soziales Engagement investieren und uns dabei auf zwei strategische Bereiche konzentrieren. Vor Ort werden wir in vielfältige und integrative Communities und weltweit in die Transparenz der Lieferkette unserer Branche investieren. Unsere Partnerschaft mit Fashion for Good und Plug and Play ist ein erster wichtiger Schritt aber es werden sicher noch weitere kommen.

 

Erzähl uns mehr von der Partnerschaft mit Plug and Play.

Wir verstehen uns als Plattform und wollen deshalb bestehende Lösungen, die bereits fantastische Arbeit in ihrem Bereich leisten, identifizieren, unterstützen und sie so gut wie möglich mit essentiellen Playern verbinden. Die Skalierung dessen, was bereits funktioniert, anstatt das Rad neu zu erfinden, kann eine starke Wirkung haben. Das Hello Accelerator-Programm, das wir 2016 mit Ashoka ins Leben gerufen haben, war ein Beweis dafür, dass wir mit diesem Ansatz überzeugende Lösungen für die Integration von Flüchtlingen aufzeigen konnten. Hier setzt auch unsere Partnerschaft mit Fashion for Good und Plug and Play an. Wir glauben, dass der Einsatz neuer Technologien die Transparenz der Lieferkette in der Modebranche erhöhen kann. Wir sind fest entschlossen, unsere Rolle bei der Beschleunigung dieses Prozesses zu übernehmen.
Als ersten Schritt haben wir uns mit der Innovationsplattform von Fashion for Good und dem Fashion for Good - Plug and Play Accelerator zusammengeschlossen, der sich darauf konzentriert, dringend benötigte Nachhaltigkeitsinnovationen zu identifizieren, in diese zu investieren und auf den Markt zu bringen. In diesem Jahr werden wir unsere Investitionen in Know-how und Finanzmittel weiter steigern.

 

Was ist das ultimative Ziel dieser Partnerschaft?

Zunächst einmal wollen wir Fashion for Good beim Aufbau einer starken Pipeline innovativer Ansätze unterstützen. Wir wollen mehr Stakeholder dazu ermutigen, sich mit Changemakern auseinanderzusetzen, die das Potenzial haben, unsere Branche in Bezug auf Nachhaltigkeit voranzubringen. Das Auswahlverfahren wird uns auch dabei helfen, diejenigen Lösungen zu finden, die am meisten von einer Partnerschaft mit uns profitieren könnten, und ihnen unser Fachwissen, unsere Netzwerke und natürlich auch Finanzmittel zur Verfügung zu stellen, um ihre Wirkung signifikant zu steigern.

 

Wie können wir alle News rund um diese neue Partnerschaft verfolgen?

Ich empfehle, einfach unserem Twitter Presse-Account zu folgen oder regelmäßig den Corporate Responsibility-Bereich auf unserer Website zu besuchen.