Wir stellen vor: der 100. Mitarbeiter des Helsinki Tech Hubs

Im Gespräch mit dem Full Stack Engineer Maksim Ekimovskii.

In diesem Monat feierte Finnland 100 Jahre Unabhängigkeit. Die Feierlichkeiten nahmen wir als Anlass, um mit dem 100. Mitarbeiter unseres Tech Hubs in Helsinki, Maksim Ekimovskii, zu sprechen. Maksim, ein Full Stack Engineer und leidenschaftlicher Videofilmer, berichtet uns über seinen bisherigen Werdegang bei Zalando.

Erzähl uns ein wenig über dich.

Ich heiße Maksim Ekimovskii und ich bin gebürtig aus Sewerodwinsk in Nordrussland. Ich interessiere mich leidenschaftlich für Technologie, Kunst und jede Art von Sport. Tagsüber bin ich ein Full Stack Engineer und bei Nacht ein Software-Künstler, Videographer und Musikliebhaber.

Maksim Ekimovskii
Maksim Ekimovskii, der 110. Mitarbeiter des Zalando Tech Hubs in Helsinki.

Warum hast du dich entschieden, nach Finnland zu ziehen?

Mein Weg nach Finnland war lang. Ich habe in St. Petersburg studiert und anschließend in Hongkong für ein Start-up gearbeitet. Diese Zeit war meine erste Auslandserfahrung und hat mein Interesse geweckt, längerfristig im Ausland zu leben.

Warum Finnland? Das ist eine interessante Frage. Ich hatte nämlich die Möglichkeit, meine Karriere an drei verschiedenen Orten fortzusetzen: nach St. Petersburg zurückzukehren, in die USA zu gehen oder in Finnland einen Versuch zu wagen. Die Unternehmen waren gleichermaßen attraktiv für mich und daher habe ich hin und her überlegt, was ich machen soll. Ich habe zur Lebensqualität in den verschiedenen Städten recherchiert und mir zum Ziel gesetzt, in eine Stadt unter den Top 15 zu ziehen. Ich habe Aspekte wie Gesundheitsversorgung, öffentliche Einrichtungen, Sicherheit, finanzielle Stabilität, Arbeitsmarkt, usw. geprüft. Nach einer Weile wurde mir klar, dass Helsinki der eindeutige Gewinner unten den Städten war, in denen ich einen Arbeitsvertrag bekommen konnte. Außerdem bin ich dort schon viele Male gewesen, die Umgebung gefällt mir wirklich gut und ich wusste, was ich zu erwarten hatte.

Wann hast du bei Zalando angefangen? Wie waren die ersten Wochen hier?

Ich war der 100. Mitarbeiter, als ich Anfang Juli mit dem Job begann. Ich bin also seit fünf Monaten dabei. In den ersten Wochen hatte ich das Gefühl, genau die richtige Arbeitsumgebung gefunden zu haben. Es gab viele Herausforderungen und Möglichkeiten, ich war von leidenschaftlichen Menschen umgeben, die mich für meine Arbeit begeisterten. Ich fühlte mich willkommen, habe schnell die ersten Freundschaften geschlossen und im Großen und Ganzen verlief die Einführung in das Unternehmen reibungslos.

An welchen Projekten arbeitest du?

Ich arbeite im Perimeter-Team, einem neuen Team im Helsinki Tech Hub. Wir integrieren Partner in die Zalando-Plattform, haben die Verantwortung für den gesamten Integrationsprozess und entwickeln neue Serviceseiten für den Fashion Store. Damit wird unseren Partnern die Möglichkeit geboten, ihre Kunden mit Mode zu verbinden.

Was war bislang dein persönliches Highlight in deinem Job?

Die Dynamik: des Unternehmens, des Teams und der Projekte. Meine persönlichen Highlights waren für mich bisher die Erkenntnis über die Wirkung, die ich erzielen kann, die Entwicklung von neuen Hard- und Softskills, die Zusammenarbeit mit Menschen mit unterschiedlichen Denkweise und Ideen, von denen ich lernen und mich weiterentwickeln kann.

Wie fügt sich Zalando in die Tech Community von Helsinki ein?

Es ist wirklich schön zu sehen, wie gut Zalando in die Tech Community von Helsinki passt. Mitunter gibt es so viele Events hier, dass ich einige davon verpasse. Wir treffen uns recht regelmäßig zu einem Tech-Meetup in unseren Büros oder meine Kollegen ergreifen die Initiative und nehmen an Vorträgen teil oder halten ab und zu einige selbst.

Ich selbst habe auch einen Vortrag auf dem Helsinki Docker-Meetup und vor kurzem intern bei Zalando gehalten. Ich konnte sehen, dass die Leute sich wirklich für unsere Arbeit interessieren und habe jetzt einen exklusiven „Zelsinki On-Air”-Sprecher-Aufkleber auf meinem Laptop.

Weiterführende Inhalte