Place to be für Brandpartner

Partner Lab

Im Headquarter in Berlin eröffnet Zalando mit dem Partner:Lab ein neues Co-Working-Space

Noch werden die allerletzten Schrauben eingedreht, die letzten Bilder aufgehängt, die Fensterfronten poliert. Als Verena Adelmann wenige Tage vor der Eröffnung an diesem 24. September durch das neue Co-Working-Space in Zalandos Headquarter in der Berliner Tamara-Danz-Straße geht, ist der neue Hub für die Zusammenarbeit mit unseren Brandpartnern bis auf wenige Kleinigkeiten fertig. “Da wir unseren zehnten Geburtstag mit vielen Highlights feiern, haben wir uns überlegt, wie ein Geschenk für unsere Brandpartner aussehen könnte”, sagt Verena, Teamlead Brand Relations. “So sind wir auf die Idee des Partner:Lab gekommen: ein Co-Working Space, das unsere Zusammenarbeit mit den Brandpartnern weiter vereinfachen und stärken soll, um gemeinsam Ideen entwickeln und vorantreiben zu können.

Partner Lab

In der kreativen Atmosphäre des 315 Quadratmeter großen Partner:Lab findet jeder seinen Platz: Es gibt eine große, offene Arbeitsfläche mit mehreren Arbeitstischen, die sich durch Rollen zu größeren Tafeln zusammenschieben lassen. Diese wird eingerahmt von einem Konferenzraum, einer Telefonbox und einem Silent Space, in dem man ganz in Ruhe arbeiten kann. Der Loungebereich neben der Küche bietet Couches für entspannte Gespräche.

Es ist dieser Mix aus Arbeits- und Loungeareas, der auch den Charakter des Partner:Labs ausmache, sagt Verena. “Dieser Ort soll den Partnern, die noch enger mit uns zusammenarbeiten möchten oder einfach ihren Arbeitstag nach einem Treffen mit uns fortsetzen möchten, einen festen Platz geben. Neben dem Co-Working wollen wir noch zwei weitere Themen vorantreiben, die uns wichtig sind: Zum einen Co-Creating, das heißt, wir wollen weiter gemeinsam den besten Content für unsere Konsumenten entwickeln. Zum anderen wollen wir nach neuen Wachstums- und Innovationsmöglichkeiten suchen (Co-Invest). Das Partner:Lab ist der perfekte physische Ort, um Co-Work, Co-Create und Co-Invest zu ermöglichen und integriertes Arbeiten einfach zu realisieren. ”

Das Partner:Lab ist die logische Konsequenz, die Bedürfnisse unserer Partner und die Zukunftsvisionen von Zalando an einem Ort zu vereinen.

Verena Adelmann, Teamlead Brand Relations
Partner Lab

Der Wunsch unserer Brandpartner nach einem solchen Co-Working-Space war dabei ohnehin schon länger vorhanden. Marieke van Mil, E-Commerce-Direktorin bei G-Star RAW sagt etwa: “Unsere Partnerschaft wird in Zukunft sicherlich noch enger sein. Wir wollen noch mehr zusammen denken und Kampagnen entwickeln.” Wofür das Partner:Lab prädestiniert sei, erzählt Verena. “Auch Adidas hat bereits seit längerem ein Interesse an permanenten Arbeits- und Markenpräsentationsflächen gezeigt. Von Brands wie VF wissen wir, dass die strategischen Key Account Manager wöchentlich in unseren Büros sind. Das Partner:Lab ist daher die logische Konsequenz, die Bedürfnisse unserer Partner und die Zukunftsvisionen von Zalando an einem Ort zu vereinen.”

Partner Lab

Das Partner:Lab auf einen Blick

Arbeitsbereiche:

  • ein offener Arbeitsbereich inklusive, Loungebereich und offener Küche: 254 Quadratmeter
  • ein Silent Room: 32 Quadratmeter
  • ein Meetingraum: 29 Quadratmeter
  • Gesamt: 315 Quadratmeter

Arbeitsplätze:

  • Insgesamt knapp 70 Plätze, davon
  • 15 Plätze im Silent Space
  • 16 Plätze im offenen Arbeitsbereich
  • 12 Plätze im Besprechungsraum
  • plus Couches und Sitzbereiche in der Küche

Zugang für Brandpartner:

  • Alle Fashion Brand Partner, die Zalando besuchen, können für die Dauer ihres Besuchs an der Rezeption von BTD eine Mitgliedskarte mit speziellem Zugang zum Partner:Lab und einen Schlüssel für die Schließfächer anfordern.
  • Ein Zalando Ansprechpartner des Markenpartners muss lediglich die Person für das Partner:Lab anmelden. Hierfür schreibt man einfach eine EMail an frontdesk@zalando.de mit den folgenden Infos: Vor- und Nachname, Brand Partner und eMail Adresse des Gastes.
  • Die Karten müssen am Ende des Arbeitstages zurückgegeben werden.

Weiterführende Inhalte