DSGVO @Zalando

2016 hat das Europäische Parlament die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beschlossen, um natürlichen Personen mehr Kontrolle über die Verwendung ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten. 

Um zu verstehen, wie sich die Regulierung auf E-Commerce, Zalando und unsere Kunden auswirkt, haben wir mit Jan Wittrodt, Senior Lead Data & IT Law gesprochen. Er verantwortet das gesamte Daten- und IT Recht bei Zalando - einschließlich Data Privacy, Daten-Marketing, Künstliche Intelligenz und Machine Learning sowie die Digitalisierung von Zalandos Rechtsabteilung.

Wie erfüllt Zalando die Anforderungen der DSGVO?

Als eines der führenden europäischen Plattform-Unternehmen, das in Deutschland seinen Hauptsitz hat, sind wir mit vergleichsweise strengen Regularien (z.B. im Vergleich zum US- oder zum chinesischen Markt) und den damit einhergehenden Herausforderungen vertraut. Wir sind stolz darauf, Europa unsere Heimat zu nennen und wir operieren gemäß bestehender EU Regularien und Gesetze. Bei der Datenschutzgrundverordnung gehen wir genauso vor wie bei anderen, neu etablierten Gesetzen und Verordnungen. Interdisziplinäre Teams bestehend aus unter anderem Rechtsanwälten, Technologie-, Produkt- und Design-Experten arbeiteten an der Umsetzung der DSGVO, sodass Zalando die neuen Anforderungen zum 25. Mai dieses Jahres erfüllt. Außerdem stehen wir in regem Austausch mit Experten und anderen Digital-Unternehmen, um uns bezüglich der Interpretation der Datenschutzgrundverordnung auszutauschen.

Jan Wittrodt Senior Lead Data and IT Law
Jan Wittrodt, Zalando Senior Lead Data & IT Law 

Wie wirkt sich die Umstellung auf Zalando-Kunden aus?

Für Zalando stehen Kunden und ihre Wünsche immer an erster Stelle. Die Themen Datensicherheit und Datenschutz waren bereits vor der DSGVO von großer Bedeutung für uns. Über 23 Millionen aktive Kunden vertrauen uns persönliche Daten an. Als deutsches Unternehmen haben wir seit unserer Gründung unter dem strengen deutschen Datenschutzrecht operiert. Wir verstehen es als unsere Aufgabe, verantwortungsvoll mit den Daten unserer Kunden umzugehen und sie vor unberechtigtem Zugriff zu schützen. Deshalb haben wir uns hohe Standards auferlegt, um das Risiko von Verletzungen der Datensicherheit so gering wie möglich zu halten - schon vor dem Inkrafttreten der DSGVO (weitere Informationen hier…). Diese Grundsätze waren auch bei der Umsetzung der DSGVO für uns maßgeblich. Entsprechend den gesteigerten Anforderungen der DSGVO hat Zalando seine Dokumentation, Reporting sowie die Sicherheit seiner Prozesse weiter verbessert. Ab dem 25. Mai werden unsere Kunden zudem von einer nochmals detaillierteren Datenschutzerklärung, die darlegt, wie Zalando Kundendaten verarbeitet, profitieren.

Welche Kundendaten nutzt Zalando?

Wir sammeln zwei unterschiedliche Arten von Kundendaten: 1) Prozessdaten (Inhalts- und Transaktionsdaten wie Name, Adresse, Zahlungsdaten etc.) und 2) Clickstream- und Trackingdaten, um der Customer Journey im Internet zu folgen - innerhalb und außerhalb von Zalando. Prozessdaten werden verwendet, um den Vertrag mit dem Kunden erfüllen zu können, nachdem er eine Bestellung getätigt hat. Clickstream-Daten werden verwendet für: 1) Personalisierung 2) AI und Machine Learning und 3) Marketing. Alle Daten werden entweder pseudonymisiert oder aggregiert, um den Schutz von Kundendaten zu gewährleisten. Für Zalando war es schon immer wichtig, seinen Kunden ein personalisiertes Einkaufserlebnis zu gewährleisten. Personalisierung spiegelt sich in der Kundenerfahrung sowie innerhalb unseres Sortiments, der Bezahl- und Liefermethoden wider. Um Personalisierung auf eine neue Ebene zu heben, erarbeiten 600 Mitarbeiter bestehend aus unter anderem Software- und Datenentwicklern unterschiedliche Produkte. Tech gestaltet zunehmend Mode, daher werden Zalando Kunden  innerhalb der nächsten 12 bis 18 Monate neue Entwicklungen während ihres Einkaufs erleben. Um also unseren über 23 Millionen aktiven Kunden 23 Millionen Zalandos anbieten zu können, nutzen wir AI und Machine Learning Lösungen.


Weiterführende Inhalte