Die Zukunft der Arbeitswelt beginnt bei Zalando in Berlin

Zurzeit beschäftigt Zalando mehr als 5.700 Personen in Berlin, deren Arbeitsplätze sich an verschiedenen Standorten in der Stadt befinden. Mit dem Zalando Campus wollen wir unsere Mitarbeiter näher zusammenbringen und so einen lebhaften Austausch erleichtern. Der Campus wird aus mehreren Büros nahe der Mercedes Benz Arena bestehen, die nur einen kurzen Fußweg voneinander entfernt liegen. Eines der Gebäude ist gerade fertiggestellt worden und die Teams sind vor Kurzem eingezogen. Wir sprechen mit Robert Höhne, Lead Construction & Development at Zalando, um mehr über Zalandos nagelneue Arbeitswelt zu erfahren.

 

Was gibt es Neues über Zalandos Standorte in Berlin zu berichten?

Unser Team wächst stetig und damit auch unser Bedürfnis nach mehr Bürofläche. Letzte Woche sind die ersten Teams in das neue Bürogebäude M_Eins eingezogen, das neben der Mercedes Benz Arena und nur wenige Schritte von unserem derzeitigen Hauptsitz in der Tamara-Danz-Straße entfernt ist. Die Bauarbeiten für unseren neuen Hauptsitz - das zukünftige Herz des Zalando Campus – laufen nach Plan und die Fertigstellung ist für Herbst 2018 vorgesehen.

 

Zalando Campus Building M_Eins

Was ist besonders an M_Eins?

Das neu errichtete 15.000 m² Büro hat sieben Stockwerke und sogar eine Dachterrasse! 860 Schreibtische stehen für unsere Teams bereit. Darüber hinaus gibt es 55 Parkplätze in der Tiefgarage, ein Innovationslabor und ein Bistro im Erdgeschoss sowie einen Seminarraum. Zalando Mitarbeiter können mindestens neun Meeting- und Projekträume auf jedem Stockwerk nutzen. Es gibt auch einen Eltern-Kind-Raum für die Eltern, die ihr Kind mit zur Arbeit bringen müssen.
M_Eins ist das erste Gebäude, das sich vollständig an unserem Verständnis von Zalandos neuer Arbeitswelt orientiert und unsere neu geschaffenen Formate wie z. B. Living Rooms („Wohnzimmer“), Urban Cat Walks („urbane Laufstege“) und Neighborhoods („Nachbarschaften“) enthält.
 

Ein Wohnzimmer im Büro?

Ja, absolut - Living Rooms haben wir in jedem Stockwerk. Man findet dort gemütliche Sitzmöglichkeiten für informelle Treffen, Pflanzen und Wasserstationen. Auf jeder zweiten Etage außerdem eine große offene Küche, um sich einen Kaffee zu machen oder sein Mittagessen aufzuwärmen - im Prinzip alles, was man für eine Atmosphäre braucht, die Kommunikation fördert. Das Ziel dahinter: Wir wollten unseren Mitarbeitern ermöglichen, sich öfter zu begegnen und miteinander zu interagieren. In der Vergangenheit haben die verschiedenen Abteilungen in einem Stockwerk nicht notwendigerweise miteinander interagiert, manche von ihnen sind sich aufgrund der dezentralen Natur unserer Versorgungseinrichtungen nicht einmal über den Weg gelaufen. Mit unseren zentral gelegenen Living Rooms glauben wir dies ändern zu können.
 

Zalando SE Chatbox M_Eins
Zalando Chatbox im M_Eins Gebäude

Woher habt ihr die Inspiration für die neue Arbeitswelt genommen?

Zunächst haben wir unsere Mitarbeiter gefragt. Wir haben eine große Umfrage durchgeführt, die uns geholfen hat, herauszufinden, wie Zalandos arbeiten, was sie an ihrer aktuellen Arbeitsumgebung nicht mögen und was sie gerne ändern würden. Ein großes Thema war z. B. der Mangel an Meetingräumen. Manche Mitarbeiter gaben an, dass es in den Großraumbüros zu laut war und sie Probleme hatten, sich zu konzentrieren. Andere fanden, dass es nicht genug Whiteboards gab und sie daher nicht so kreativ sein konnten wie sie es gern wären. Um diese Problem zu lösen, haben wir neue Raumkonzepte wie die Creative Suite, die Chatbox und die Telephone Box geschaffen. 
 

Chatboxes sind kleine Räume für informelle Treffen und zum Entspannen mit Whiteboards als Wänden. Sie wurden in die offenen Büros gestellt und geben unseren Mitarbeitern jetzt noch mehr Raum, um sich zu treffen oder zu telefonieren ohne ihre Kollegen zu stören. Die Urban Catwalks verbinden diese Funktionsbereiche miteinander und führen zu Wasserstationen, Schließfächern und Meetingräumen.
 

Und was ist mit den “Neighborhoods”?
Neighborhoods umfassen unsere fünf unterschiedlichen Arbeitsplatztypen. Aber fangen wir von vorn an. In unserer Umfrage haben wir herausgefunden, dass die Hälfte der Schreibtische in unseren Büros über den Tag hinweg nicht dauerhaft besetzt sind. Das klingt seltsam aber es stimmt: Wir Zalandos tendieren dazu, eine Menge Meetings zu haben, die nicht an unseren Schreibtischen stattfinden, wir bewegen uns viel zwischen verschiedenen Standorten, arbeiten mit verschiedenen Teams usw. Jeder hat einen unterschiedlichen Arbeitsstil. In der neuen Zalando Arbeitswelt haben deshalb nur sehr wenige Personen einen festen Schreibtisch. Der Rest kommt einfach morgens ins Büro und entscheidet, welcher Arbeitsort an diesem Tag am besten passt. Wir nennen das aktivitätsbasiertes Arbeiten.

Wenn du die alte Zalando Arbeitswelt mit der neuen vergleichst, was sind die Unterschiede?
In der Vergangenheit hatte jeder seinen fest zugeordneten Schreibtisch, manche Leute sogar zwei. Man kann sich vorstellen, dass dies nicht unbedingt modern oder gar wirtschaftlich ist. Das neue Konzept ermöglicht es unseren Mitarbeitern, viel flexibler zu sein, es bedarf aber auch einer gewissen Umgewöhnung, um erfolgreich zu sein. Die neuen Arbeitsplatzkonzepte fördern Kreativität und erleichtern die Teamarbeit. Wir wollen, dass sich Mitarbeiter zwischen Räumen bewegen und arbeiten, wo sie glauben, dass sie am besten arbeiten können, sei es der Silent Room, ein Stand Desk oder gar der Living Room. Was ich an dem neuen Konzept am Meisten mag, ist, dass wir es geschafft haben, es weitgehend zusammen mit den Mitarbeitern zu entwickeln. Bisher haben wir eine Menge positives Feedback erhalten, kleine Problemchen möchte ich natürlich nicht verschweigen, aber insgesamt glaube ich, dass jeder es sehr willkommen heißt. 
 

Zalando_SE_Robert Höhne_Lead Construction & Development
Robert Höhne, Lead Construction & Development bei Zalando