Zurück in die Zukunft: Louie Clifford, Community Manager Zalando Tech

Zalando SE Louie Clifford Community Manager Zalando Tech

Instagrammer, Uber-Fahrer und Digitalmarketing-Strategen – Jobs, die es vor der Gründung von Zalando noch nicht gab. Zum 9. Geburtstag von Europas führender Online-Plattform für Mode schauen wir uns die Berufe an, die für das Unternehmen essentiell sind und die erst innerhalb der letzten Dekade entstanden. Heute mit Louie Clifford, Community Manager bei Zalando Tech.

Was ist deine Aufgabe?

Ich bin derzeit als Community Manager für den gesamten Tech-Bereich von Zalando tätig. Wir sind ein Team von sechs Mitarbeitern, die in Berlin, Dortmund, Helsinki und Dublin sitzen. Wir kümmern uns um eine Mannschaft von 1.800 Tech-Mitarbeitern, die sich über sieben Standorte in Europa verteilen. Wir sind verantwortlich für ein ganzes Spektrum von Aufgaben, insbesondere im Bereich der Mitarbeiter-Aktivierung und -Beratung. Wir entwickeln zum Beispiel Wissensaustauschformate, Teambuilding Aktivitäten, sorgen für die Vernetzung verschiedener Teammitglieder miteinander und unterstützen unsere Gilden, um nicht arbeitsbezogene Veranstaltungen wie zum Beispiel den Internationalen Weltfrauentag zu organisieren.

Seit wann bist du bei Zalando?

Ich bin vor etwas über zwei Jahren zu Zalando gekommen und habe als Assistent im Fashion Store Team angefangen. Damals hatte ich zwei Hauptaufgaben: den internen Wissensaustausch zu verbessern und die Teams darin zu unterstützen, den OKR Prozess erfolgreich umzusetzen. Ich habe zum Beispiel Workshops entwickelt und Trainings veranstaltet, um den Kollegen in der Abteilung den Umgang mit OKRs zu erleichtern. OKRs, also Objectives and Key Results, helfen den Teams dabei, ihre Ziele strategischer zu verfolgen.

Warum Community Management?

Community Management, wie wir es bei Zalando kennen, war nicht unbedingt der Job, den ich schon immer machen wollte. Ich habe internationalen Beziehungen und Mandarin studiert und nach der Uni wollte ich eigentlich in den Non Profit / NGO Sektor oder im Bereich Projektmanagement bei einem Ministerium im Ausland tätig werden. Meine heutige Tätigkeit birgt das Beste aus beiden Welten: Ich helfe anderen - in Kombination mit strukturiertem Projektmanagement. Ich will nicht behaupten, dass ich ein Techie bin aber ich habe ein großes Maß an Interesse für Tech und fühle mich deshalb in unserer Tech-Abteilung genau richtig aufgehoben. Im Juni letzten Jahres fragte mich das Community Management Team, ob ich wechseln und meinen Scope erweitern möchte. Die Herausforderung sind jetzt zwar ähnlich aber der Rahmen ist größer – es war der natürliche nächste Schritt. Die Kombination aus Technologie und dem Fördern der Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter war einfach zu spannend, um sie an mir vorbeiziehen zu lassen – genau darum liebe ich meinen Job.

Zalando SE Tech Headquarter Berlin Mollstrasse
Zalando Tech, Berlin

Warum sind Community Manager so wichtig für Zalando?

Zalandos erstes Community Management Team entstand im März 2015. Damals hatte die Tech Abteilung gerade eine interne Kampagne gestartet, um die drei Pfeiler Autonomy, Mastery und Purpose zu fördern, basierend auf Trust, also Vertrauen. Wir mussten unsere interne Kultur überdenken und auf das Bild hin prüfen, das wir nach außen sichtbar machen wollten. Als Community Manager müssen wir Offenheit und Kommunikation unter den Mitarbeitern fördern, das Teilen von Informationen unterstützen, Problemlösungen finden und Herausforderungen offen gegenüberstehen. In der Vergangeheit gab es die ein oder andere Hürde, die wir nehmen mussten: Das Tech Team ist zum Beispiel unheimlich schnell gewachsen – in kurzer Zeit von 800 auf 1800 Mitarbeiter. Das schnelle Wachstum brachte mit sich, dass manche Mitarbeiter sich isoliert fühlten. Gerade in solchen Situationen ist meine Rolle wichtig und besteht darin, Teambuilding Maßnahmen zu veranlassen und dafür zu sorgen, dass wichtige Informationen und Wissen geteilt und beibehalten werden. Mittlerweile haben wir 15 Community-Manager in der gesamten Organisation.