The do. Hack Night!

do.hacknight

Machen, nicht nur Quatschen - das Motto unserer Strategie für “Corporate Responsibility” heißt DO. Unter diesem Stern stand auch die erste Zalando "do. Hack Night" für soziale Projekte am Freitag, den 21. Juli an unserem Berliner Tech Standort am Alexanderplatz.


Die "do.Hack Night" knüpft an das erfolgreiche Konzept der Hackathons an. Für einen Abend kamen Zalando MitarbeiterInnen zusammen, um Challenges von sozialen Innovatoren und gemeinnützigen Projekten zu lösen. Von der grafischen Gestaltung eines Flyersbis hin zu Marketingstrategie und Backend-Entwicklung konnten die die TeilnehmerInnen mit ihren Kompetenzen unterstützen und die einzelnen Projekte vorantreiben.  


Mit einer Pitch Präsentation der sozialen Projekte wurde der Hackathon um 18:00h eingeleitet bevor in einem straffen Zeitplan bis 3:00h morgens an den Projekten gearbeitet werden sollte. Im Vorfeld waren Auftragsklärung und Erwartungsmanagement sehr wichtig. Die Moderatoren der Zalando Teams hatten sich gut vorbereitet, um sechs Stunden lang die individuellen Herausforderungen und der Projekte zu hacken.


Diese  "do.Hack Night" widmete sich folgenden sozialen Projekten: Jobs4RefugeesWorkeerClimbIPSOSinga (Ideas in motion) und streetfoootballworld. Die Hacking-Teams waren extra für die individuellen Bedürfnisse zusammengestellt. Insgesamt setzten sich die sechs Teams (eines für jede NGO) aus 3-6 Hackern mit verschiedenen Rollen zusammen -  von Moderatoren bis zu Codern, Marketing- und Design-Experten. Nach kurzer Lagebesprechung, tauchten die Teams in den Lösungsprozess ein. Für das Auffüllen des Energiehaushalts standen die ganze Nacht Leckereien und Snacks von unserem nachhaltigen Caterer “Beets & Roots” bereit. 

Um 01:30 Uhr war Präsentationszeit! Trotz der harten Arbeit war eine motivierte und positive Energie im ganzen Raum spürbar. Die Ergebnisse der Teams waren nicht nur spannend und inspirierend sondern zeigten auch, wie wertvoll die Arbeit für die sozialen Projekteist und dass sich in nur einer Nacht etwas besonderes erreichen lässt. Es wäre keine Überraschung, wenn sich aus der "do.Hack Night" eine längerfristige und freiwillige Zusammenarbeit zwischen den Zalando-Hackern und den sozialen Projektenergibt, um Probleme in der Zukunft zu lösen.


Eine Vertreterin von IPSO sagt: “Unser kleines Team sucht nach Input, wie man mehr Menschen in Not mit unserem Service hier in Berlin, sowie online (psychosoziale Unterstützung von Refugees for Refugees) erreichen kann. Zu diesem Zweck müssen wir dringend eine Promotion Strategie, einschließlich Social Media, und Print-Publishing-Materialien, sowie weitere kreative Ideen. Da wir diverse Sprachdienste an verschiedenen Standorten an kulturell unterschiedliche Zielgruppen anbieten, ist unsere Herausforderung, eine kohärente Präsentation unserer Arbeit für potenzielle Kunden zu haben. Unsere Erwartung wäre, ein klares Konzept der Werkzeuge und Ansätze zu haben, die erforderlich sind, um unsere Dienstleistungen effektiv zu fördern.”

Diese erste "do. Hack Night" zeigt, wie wertvoll es für Zalando MitarbeiterInnen unterschiedlichster Bereiche ist, zusammen zu kommen, um sich mit ihren Kernkompetenzen freiwillig zu engagieren. Die  "do. Hack Night" war der Pilot, der zu, was wir hoffen, einem etablierten Freiwilligen-Konzept für Zalando wird.

Hier geht es zum video! Watch and do your bit!