Zalando investiert in Logistik-Robotik Start-up Magazino

Beteiligung an Finanzierungsrunde unterstreicht Zalandos Technologie-Fokus

Die Zalando-Logistikzentren sind einer der Motoren des Berliner Unternehmens: In den ersten neun Monaten 2017 wurden von hier aus 65 Millionen Bestellungen an 22,2 Millionen aktive Kunden in Europa ausgeliefert und zum Black Friday im November letzten Jahres neue Versandrekorde aufgestellt.
 

Seit dem Start eigener Logistikaktivitäten 2011 hat Zalando die Betriebsabläufe in den Logistikzentren stetig verbessert. Zunächst mit einfacher Transportband- und Sortiertechnik, anschließend mit modernster Ware-zur-Person-Technologie, durch die dem Mitarbeiter die bestellten Produkte direkt zur weiteren Verarbeitung zur Verfügung gestellt werden. Weitere Automatisierung durch die Kombination mit modernster Robotertechnologie ist ein wichtiger nächster Schritt. 
 

Hierzu hat Zalando im Zuge einer Finanzierungsrunde einen Minderheitsanteil am Münchner Robotik Start-up Magazino erworben, einem Spezialisten für Intralogistikanwendungen in der E-Commerce Logistik. 

Unsere Investition in Magazino sichert uns eine Zukunftstechnologie, die mit unserer bestehenden Infrastruktur in hohem Maße kompatibel ist und die flexibel eingesetzt werden kann, um zukünftig Mitarbeiter in unseren Logistikzentren zu unterstützen.

David Schröder, Senior Vice President Convenience
Zalando SE_David Schroeder_SVP Convenience

Magazino entwickelt und produziert intelligente, wahrnehmungsgesteuerte, mobile Roboter für die Intralogistik und beschäftigt das dafür europaweit größte Team. Ein wichtiger Bestandteil in der Entwicklung von Magazino-Robotern ist das auf künstlicher Intelligenz basierende Betriebssystem, das sich wie ein menschliches Gehirn durch Deep Learning-Methoden an Veränderungen in der Umgebung anpasst, lernt, und mit zunehmender Erfahrung die Effizienz der Roboter automatisch verbessert.
 

David Schröder, Zalando Senior Vice President Convenience: „Logistik ist eine unserer Kernkompetenzen und wichtiger Treiber für die Zufriedenheit unserer Kunden, die Skalierbarkeit unseres Geschäfts und die Effizienz unserer Abläufe. Hier können wir die besten Ergebnisse erzielen, wenn leidenschaftliche Mitarbeiter und Spitzentechnologie Hand in Hand arbeiten. Unsere Investition in Magazino sichert uns eine Zukunftstechnologie, die mit unserer bestehenden Infrastruktur in hohem Maße kompatibel ist und die flexibel eingesetzt werden kann, um zukünftig Mitarbeiter in unseren Logistikzentren zu unterstützen.“
 

Magazino Roboter wie "TORU" arbeiten sicher parallel zum Mitarbeiter.

Mit 3D-Kameras und zahlreichen Sensoren können Magazino-Roboter wie beispielsweise „TORU“ bereits heute Schuhkartons eigenständig einlagern und zur Bearbeitung einer Bestellung wieder aus dem Regal greifen. Durch die Wahrnehmung der unmittelbaren Umgebung können die Roboter sicher gemeinsam mit Menschen agieren. Eine Einsatzmöglichkeit ist die Unterstützung von Mitarbeitern bei physisch anstrengenden Aufgaben, zum Beispiel dem Kommissionieren von Produkten aus den höchsten oder niedrigsten Regalebenen. Für Zalando und sein Team von mehr als 7.600 Logistik-Mitarbeitern stellen Robotiklösungen eine sinnvolle Ergänzung dar, mit der Zalando die Betriebsabläufe an dem Logistikstandorten in Zukunft weiter verbessern kann.

Boiler Plate - DE - Q3 2017

ÜBER ZALANDO

Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode. Wir bieten unseren Kunden eine umfassende Auswahl an Bekleidung, Schuhen und Accessoires für Damen, Herren und Kinder bei kostenfreiem Versand und Rückversand. Das Sortiment reicht von fast 2.000 weltweit bekannten Marken über lokale und Fast-Fashion Brands bis hin zu selbst designten Private Labels. Die Zalando-Shops sind lokal auf die Bedürfnisse der Kunden in 15 verschiedenen europäischen Märkten zugeschnitten: Belgien, Deutschland, Dänemark, Finnland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Spanien und das Vereinigte Königreich. Zalandos Logistiknetzwerk mit fünf zentralen Logistikzentren ermöglicht die effiziente Versorgung aller Kunden in ganz Europa, unterstützt durch die auf die lokalen Kundenbedürfnisse fokussierten Standorte in Norditalien, Frankreich und Schweden. Wir sind überzeugt, dass der Dreiklang aus Mode, Technologie und Logistik unseren Kunden und Markenpartnern einen Mehrwert bietet. 
Die internationalen Zalando-Shops verzeichnen monatlich mehr als 200 Millionen Besuche, von denen im dritten Quartal 2017 mehr rund als 72 Prozent von mobilen Endgeräten kamen. Die Zahl aktiver Kunden stieg im gleichen Zeitraum auf 22,2 Millionen.

Alexander Styles
Position:
Corporate Communications / Financial Communications
Alle Kontakte