Wardrobe
Der Kleiderschrank
der Zukunft

Wie Zalando mit Wardrobe zu einer Kreislaufwirtschaft in der Modeindustrie beitragen will

Ein lineares Modesystem ist nicht nachhaltig. Artikel werden gekauft, getragen und kommen im schlimmsten Fall direkt auf die Deponie, nachdem der erste Besitzer sie aussortiert hat. Unsere Branche muss mit den begrenzten Ressourcen unserer Erde besser umgehen und die Grundsätze der Kreislaufwirtschaft anwenden. Es liegt noch ein weiter Weg vor uns. Aber wir sind entschlossen, schnell zu handeln und Wege zu finden, die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft auf unser Geschäft anzuwenden. Das Ziel unserer Nachhaltigkeitsstrategie do.MORE spiegelt das wider: Bis 2023 wenden wir die Grundsätze der Kreislaufwirtschaft an und verlängern die Lebensdauer von mindestens 50 Millionen Modeprodukten.

Kreislaufwirtschaft in der Modebranche

Kreislaufwirtschaft in der Modebranche beschreibt ein Wirtschaftssystem, bei dem der Schwerpunkt auf Abfallvermeidung und bestmöglicher Ressourcenausnutzung liegt. Dieser Ansatz steht im Gegensatz zu unserem herkömmlichen linearen Modesystem mit der “Nehmen, Benutzen, Wegschmeißen”-Produktionskette. In einem Kreislaufsystem werden die Energie- und Materialkreisläufe verlangsamt, geschlossen bzw. verkleinert und dadurch Einsparungen bei Ressourcenverbrauch, Abfall und Emissionen erzielt. Erreicht wird dies beispielsweise durch langlebige Designs, Reparaturen, Wiederverwendung, Weiterverkauf und Recycling.


Die Ellen MacArthur Foundation benennt dabei die drei Grundsätze der Kreislaufwirtschaft wie folgt:

  • Design-bedingte Vermeidung von Abfall und Umweltverschmutzung,
  • Weiterverwendung von Produkten und Materialien,
  • Regeneration natürlicher Systeme.

Verlängerung der Lebensdauer von Kleidungsstücken mit Wardrobe

Durch die Größe und den Einfluss unserer Plattform haben wir die Möglichkeit, die Art und Weise, wie unsere Kunden ihre Kleidung kaufen und später behandeln, positiv zu beeinflussen. Eine bereits bestehende Lösung von Zalando, die in Richtung Kreislaufsystem geht, ist Wardrobe.

Die kostenlose digitale App gibt es seit Juli 2018. Sie soll dafür sorgen, dass das Verkaufen der Kleidung für unsere Kunden genauso einfach ist wie das Kaufen. So können Modeliebhaberinnen das meiste aus ihrer Kleidung herausholen. Die Nutzerinnen der App können ihren Kleiderschrank digitalisieren, um einen Überblick darüber zu erhalten, was sie alles besitzen – aber auch um Inspiration zu finden und zu teilen, das Outfit für den nächsten Tag auszusuchen und Kleidungsstücke ganz einfach in der App zu kaufen oder zu verkaufen. Die Nutzerinnen haben die Möglichkeit, ihre Sachen entweder der Community oder Zalando anzubieten bzw. von anderen Nutzerinnen oder direkt im Zalando Fashion Store zu kaufen. Alle Käufe werden automatisch in die App importiert. Aber Wardrobe ist nicht nur ein Marktplatz. Es ist die digitale Community für Menschen, die Anregungen suchen, um ihre Garderobe neu erfinden zu können, indem sie ihre Sachen neu stylen oder mit gebrauchten Kleidungsstücken von anderen Nutzern neu kombinieren.

Mit Wardrobe wenden wir einen Grundsatz der Kreislaufwirtschaft an: „Produkte und Materialien weiterverwenden“. Indem Post-Produktionsphasen wie Kaufen, Tragen und Entsorgen durch (Wieder-)Verkaufen oder Spenden beeinflusst werden, kann die Wardrobe-App einen Beitrag dazu leisten, die Lebensdauer von Modeprodukten zu verlängern und das lineare Modesystem um eine weitere Schleife zu verlängern. Während einige Kundinnen Kleidungsstücke, die sie nicht mehr mochten, in der Vergangenheit vielleicht einfach entsorgt haben, können sie dank Wardrobe ihre Sachen jetzt länger tragen oder weiterverkaufen, damit jemand anderes sie tragen kann. Und durch den Ankauf von gebrauchten Kleidungsstücken, die ansonsten vielleicht keine Käuferin mehr gefunden hätten, verlängert Zalando die Lebensdauer dieser Kleidungsstücke und sorgt dafür, dass mehr Artikel weiterverkauft oder anderweitig umfunktioniert werden können. Laut unserer Prognose für 2019 verlängern wir mit Wardrobe die Lebensdauer von mehr als einer Million Mode-Produkten.

Zalando SE Wardrobe

Wardrobe in Aktion

Option 1: Verkauf an Zalando

  • Nutzerin lädt Fotos von gebrauchten Produkten hoch und gibt Informationen über Marke und Zustand von bis zu 20 Artikeln gleichzeitig ein. Zalando akzeptiert Artikel in allen Preisklassen von mehr als 2.500 Marken – auch von Marken, die wir nicht im Fashion Store anbieten – ohne eindeutige Gebrauchsspuren oder Beschädigungen. Zalando überprüft die Fotos und zeigt sofort einen Gesamtankaufspreis sowie die Preise der einzelnen Artikel an.

  • Nutzerin macht ein Paket mit den gebrauchten Kleidungsstücken fertig und sendet es kostenlos an Zalando.

  • Nachdem die eingegangenen Artikel geprüft wurden, zahlt Zalando der Nutzerin den Preis als Gutschrift für den Zalando Fashion Store aus.

  • Zalando verkauft die erworbenen Artikel über Online- und Offline-Kanäle in ganz Europa weiter. Wenn ein Artikel eingesendet wurde, der nicht akzeptiert werden kann, wird er entweder zur Nutzerin zurückgesendet oder gespendet.

     

 

Option 2: Verkauf an die Community

  • Nutzerin bietet gebrauchte Kleidungsstücke über den Marktplatz von Wardrobe an. Hierzu lädt sie Fotos und Produktinformationen hoch und gibt einen Wunschpreis an.

  • Über den integrierten Messenger können Nutzerinnen Informationen über Artikel austauschen und über Preise verhandeln.

  • Wenn sich die potenzielle Käuferin und Verkäuferin einig sind, versendet die Verkäuferin die Artikel und erhält das Geld über per gewählter Zahlungsmethode (Paypal, Überweisung, Bargeld usw.) direkt in der App.