Neue Verknüpfungen schaffen

Wie eine vernetzte Modewelt ihren Kunden bessere Shopping-Erlebnisse ermöglicht.

Als Plattform verbinden wir die Akteure der Modewelt miteinander, um unseren Kunden ein bestmögliches Shopping-Erlebnis zu bieten. Das erfolgt auf verschiedenen Wegen: Kunden können Inhalte direkt von Zalando oder über Influencer und Marken erleben und ihre Bestellungen dank Smart Logistics rasant zu jeder Zeit an jeden Ort liefern lassen. Weiter verbessert wird das Mode-Erlebnis durch Services wie Zalon, der zur Abrundung unserer Angebote und unseres Sortiments professionelle Beratung durch Stylisten bietet. Unser Sortiment ist einer der Hauptgründe, warum Kunden Zalando als Top-Einkaufsziel für Mode betrachten.

Zalando SE Innovation Integrated Commerce
Mit Integrated Commerce verbinden wir die Online- und die Offline-Welt auf der Zalando-Plattform.

Unsere Vision – eine vernetzte Modebranche

Für das Mode-Shopping-Erlebnis der Zukunft sind ein einfacher Zugriff auf unsere Produkte und ihre Verfügbarkeit wesentliche Erfolgsfaktoren. Über den Zalando-Shop erhalten Kunden Zugang zu mehr als 250.000 Fashion-Artikel von über 2.000 Marken. 90 % der europäischen Waren befindet sich jedoch nach wie vor in stationären Ladengeschäften. Deshalb ist es unser Ziel, für unsere Kunden die besten Fashion-Produkte jederzeit und überall verfügbar zu machen – und ihnen maßgeschneiderten Kundenservice zu bieten.

Unser Integrated-Commerce-Ansatz bietet Markenpartnern neue Möglichkeiten, die Zalando-Plattform zu nutzen: Sie können ihren Bestand in Lagern und Geschäften vor Ort mit dem Onlineshop verknüpfen oder die Abwicklung des Auftrags selbst übernehmen. Dies stellt eine große Chance hinsichtlich der Gesamteffizienz der Bestandsmitbenutzung unter den Partnern in unserem Ökosystem dar.

So funktioniert Integrated Commerce.

Mit dem Partnerprogramm wird unsere Vision Wirklichkeit

Über das Partnerprogramm können Marken und Einzelhändler ihre eigenen E-Commerce-Bestände in den Zalando Fashion-Store bringen. Entsprechend den Zalando-Lieferstandards werden Artikel direkt von unseren Partnern zu unseren Kunden geschickt. „Durch die Vernetzung der Lagerbestände unserer Partner mit der Zalando-Plattform erweitern wir den Umfang unseres Sortiments und können unseren Kunden bessere Verfügbarkeit gewährleisten“, erklärt Carsten Keller, Vice President Direct-to-Consumer. Das Partnerprogramm wird derzeit in elf von fünfzehn Ländern durchgeführt, in denen Zalando tätig ist. Weitere Markteinführungen werden bald folgen.

Malte Dous, Head of Partner Programm, zeigt die Vorteile des Partnerprogramms auf.

Digitalisierung der Lagerbestände lokaler Geschäfte

Im Juni 2016 starteten wir unser erstes Pilotprojekt, das uns unserer Vision noch näherbrachte. Wir verknüpften die allerersten Ladengeschäfte, die „adidas Performance“- und „Originals“-Geschäfte in Berlin, mit unserer Online-Plattform. Die Digitalisierung der Geschäftsbestände und ihre Vernetzung mit Zalando ist ein weiterer Schritt hin zum bestmöglichen Shopping-Erlebnis für unsere Kunden. Mit einem größeren Netzwerk können wir zukünftig die Verfügbarkeit von Produkten und Größen im Zalando Fashion-Store sowie lokalen Geschäften verbessern. Christoph Lange, Vice President Brand Solutions, erzählt: „Es war ein echter Meilenstein für uns. Zum ersten Mal haben sich die beiden Welten – online und offline – miteinander verbunden. Langfristig werden Zalando-Kunden von diesem integrierten Geschäftsansatz durch zusätzliche Serviceangebote wie standortbasierte Lieferung oder Lieferung am selben Tag profitieren.“ Inzwischen haben wir uns zudem mit vier Tommy-Hilfiger-Läden in Berlin sowie mit der Plattform schuhe.de vernetzt. Letztere bietet über 100.000 Artikel von mehr als 850 Marken aus über 1.450 örtlichen Schuhgeschäften an, die in Zukunft Zalando-Kunden zur Verfügung stehen werden.

Einzelhändler vor Ort setzen auf smarte Technologielösungen

Im November 2016 hat sich Zalando der nächsten Stufe von Integrated Commerce zugewandt und auch kleineren lokalen Geschäften die Möglichkeit gegeben, sich mit wenig Aufwand und geringer technologischer Investition mit der Plattform zu vernetzen. Unterstützt durch die externe lokale Bestellmanagementsoftware gax-system bietet Zalando Einzelhandelsgeschäften die Möglichkeit, einen zusätzlichen Vertriebskanal aufzubauen. Durch smarte Technologielösungen können Geschäfte vor Ort über Zalando erfolgte Kundenbestellungen annehmen und Pakete direkt von ihrem Geschäft aus versenden. Thomas Ganguin, Besitzer eines Kinderschuhgeschäftes in Weilheim, erklärt dazu: „Als Ladengeschäft besteht unsere wesentliche Herausforderung darin, neue Kunden zu erreichen. Das gilt besonders für die jüngere Generation. Deshalb spielt E-Commerce als zusätzlicher Vertriebskanal bei der Umsatzsteigerung eine wichtige Rolle für uns. So können wir jetzt mehr Produkte verkaufen und profitieren gleichzeitig von Zalandos großer Reichweite."

Weiterführende Inhalte