Diversität und Inklusion bei Zalando

Unser Einsatz für Diversität und Inklusion ist entscheidend für das Wachstum unseres Unternehmens und das Zusammenstellen erstklassiger Teams.

Bei Zalando wollen wir alle Menschen – von unseren Mitarbeiter*innen bis zu unseren Kund*innen – darin bestärken, ihre Persönlichkeit auszudrücken. Wir möchten aktiv zu einer Welt beitragen, in der sich alle akzeptiert und geschätzt fühlen. Aus diesem Grund fördern wir eine inklusive Unternehmenskultur,  die verschiedene Perspektiven willkommen heißt und Menschen unterschiedlichster Hintergründe zusammenbringt. Wir sind stolz, dass Bürger*innen aus über 130 Ländern bei Zalando arbeiten. 
Unser Einsatz für Vielfalt und Inklusion kommt uns in vielerlei Hinsicht zugute. Wir werden dadurch als Arbeitgeber attraktiver auf dem heiß umkämpften Markt der Talente und fördern die Entwicklung neuer Ideen in unseren Teams, so dass wir unseren Kunden herausragenden Service bieten können. Im Folgenden stellen wir einige Initiativen vor, wie Zalando die Vielfalt und Individualität seiner Mitarbeiter*innen unterstützt.

Zalando SE Mitarbeiter
Es ist wichtig, dass der Anteil an Frauen im digitalen Sektor wächst.

Wir setzen uns für die Gleichbehandlung aller Geschlechter ein

Wir haben uns 2019 Diversitätsziele für unser Management gesetzt: Bis Ende 2023 streben wir ein ausgewogenes Verhältnis von Männern und Frauen auf den sechs obersten Führungsebenen unseres Unternehmens an, dazu gehören auch der Aufsichtsrat und der Vorstand. Die neue Zielvorgabe ist ein 40/60/*-Korridor. Dieser sieht vor, dass der Anteil von Männern und Frauen auf der jeweiligen Ebene zwischen 40 % und 60 % liegen soll. Durch den Stern (*) werden nichtbinäre Geschlechter in die Zielvorgabe mit einbezogen. Zalando veröffentlicht seit 2020 einen jährlichen Diversitäts- & Inklusionsbericht, in dem wir unsere Fortschritte dokumentieren.

We fördern die Karrieren von Frauen

Mit unserem internen Mentoring-Programm fördern wir bereits aktiv die Entwicklung von Frauen in Managementpositionen. Zudem haben wir unsere Bewerbungs- und Beförderungsprozesse so gestaltet, dass Entscheidungen frei von geschlechtsbezogenen Vorurteilen getroffen werden. Die Steigerung der Diversität in unseren Technologie-Teams ist eine besonders wichtige Herausforderung. Bei Zalando sind 17 % der Tech-Jobs von Frauen besetzt, was dem Durchschnitt des Frauenanteils in Tech-Jobs in Deutschland entspricht. Für unser Unternehmen bedeutet das, dass derzeit mehr Männer unsere Produkte entwickeln, die aber mehrheitlich von Frauen verwendet werden. Um dieses Ungleichgewicht zu korrigieren, setzen wir uns das Ziel, den Frauenanteil im Tech-Bereich bis 2023 auf *40-60% zu erhöhen. Wir werden wir fünf Millionen Euro in gezielte Initiativen investieren, etwa in den Aufbau von Gemeinschaften aus Bewerberinnen, die Finanzierung von Bildungsangeboten, Unterstützung und Mentoring, oder die Stärkung unserer Arbeitgebermarke und Marketingstrategie, um mehr Frauen anzusprechen.

Wir schaffen Transparenz

Im November 2020 veröffentlicht Zalando seinen ersten do.BETTER Diversitäts- & Inklusionsbericht. Der Report stellt eine Momentaufnahme des Unternehmens dar (Stand: 31. August 2020) und dokumentiert unsere Fortschritte im Bereich Diversität und Inklusion (D&I), insbesondere bei der Geschlechterdiversität in unserem Management. In Zukunft werden wir jedes Jahr einen neuen Report veröffentlichen und unser D&I Team weiter ausbauen, um unsere D&I-Strategie und Initiativen im Unternehmen voranzutreiben und auszuweiten.

Wir unterstützen Familien

Eine familienfreundliche Arbeitsumgebung ist sehr wichtig für die Zufriedenheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter*innen. Bei Zalando arbeiten wir daher fortlaufend an der Verbesserung unserer Unterstützungsleistungen für Eltern. Angesichts der Tatsache, dass die COVID-19-Pandemie die Einhaltung von regulären Arbeitszeiten für Betreuungspersonen noch schwieriger gemacht hat, haben wir die Flexibilität bei der Arbeitsgestaltung erhöht und in Zusammenarbeit mit der Zalando Parents ERG zusätzliche Hilfsangebote entwickelt. Zu unseren Standard-Angeboten gehören Eltern-Kind-Räume in einigen Büros und eine Kindertagesstätte vor Ort an mehreren unserer Standorte in Berlin, Ludwigsfelde, Potsdam und Hamburg. Zalando gewährt drei Kinderkrankentage pro Elternteil pro Jahr bei voller Bezahlung. Weiterhin bieten wir Beratungsdienstleistungen mit externen Partnern und persönliche Beratung durch unser Family Friendliness Team an.

 

Zalando SE Work&Culture KiTa Berlin
Zalandos Berliner KiTa "“FlipFlopz" für Kinder von Mitarbeitern.

Wir fördern Gemeinschaft und Zugehörigkeit

Unsere Mitarbeiter*innen treiben viele Diversitäts-, Gleichstellungs- und Inklusionsprojekte in unserem Unternehmen voran. Ein Beispiel ist unsere jährliche Teilnahme am Pride Month und die dazugehörende Aktivierungskampagne. Unsere LGBTQI+ Gemeinschaft und unsere Diversity Guild haben dazu unter anderem angestoßen, das Zalando-Logo auf unseren Kanälen während dieser Zeit in Regenbogenfarben zu zeigen. Die Zalando Diversity Guild wurde 2015 als Mitarbeiter*innen-Initiative gegründet, um eine auf Diversität ausgerichtete Unterstützungsgemeinschaft bei Zalando aufzubauen. 2019 haben wir unser Programm für solche sogenannten Employee Resource Groups (ERGs) formell eingeführt, um mehr Gemeinschaften zu unterstützen, die eine gemeinsame Identität oder Erfahrung bei Zalando teilen. ERGs schaffen sichere Räume, in denen Kolleg*innen sich treffen, Bewusstsein und Unterstützung fördern und der Stimme der Mitarbeiter*innen auf Führungsebene Gehör verschaffen, indem sie die Bedürfnisse ihrer Gemeinschaften kommunizieren. Wir haben derzeit neun ERGs.

Wir lernen miteinander und voneinander

Jede*r von uns hat unbewusste Vorurteile und gewisse “tote Winkel”. Diese aufzudecken und zu reduzieren, ist ein lebenslanger Lernprozess, den wir bei Zalando aktiv fördern wollen. Für eine inklusive Unternehmenskultur ist es unverzichtbar, dass wir alle Verständnis und Empathie für die Erfahrungen und Identitäten anderer entwickeln. Wir arbeiten mit internen Trainer*innen sowie externen Moderator*innen und Organisationen zusammen, um Workshops, Trainings und Ressourcen für unsere Mitarbeiter*innen anzubieten. In Partnerschaft mit der Organisation ShoutOut organisieren wir eine Reihe von Workshops, in denen unsere Mitarbeiter (einschließlich Vorstand und Geschäftsführung) mehr über die LGBTQI+ Community lernen. Weitere Beispiele sind unsere neu implementierten Leitfäden zu vorurteilsfreier und inklusiver Text- und Bildsprache, oder unser Training zu unbewusster Voreingenommenheit, das ab November 2020 für alle Mitarbeiter*innen verpflichtend gemacht wird.

Wir bauen Barrieren ab

Im Januar 2020 ist Zalando den Valuable 500 beigetreten, einer globalen Gruppe von Unternehmen, die sich öffentlich dazu verpflichten, die Inklusion von Menschen mit Behinderungen zu fördern.
Obwohl wir hier noch am Anfang unseres Weges sind, konnten wir wichtige Fortschritte erzielen, zum Beispiel mit der Inklusions-Initiative für gehörlose Mitarbeiter*innen bei Zalando Mönchengladbach. Ein weiterer Bereich, in den wir aktuell investieren, ist die Barrierefreiheit unserer Büros. Mit Unterstützung von externen Experten haben wir im Februar 2020 die Zalando Design for All Richtlinien für Barrierefreiheit entwickelt. Wir haben seitdem mit der Umsetzung dieser Standards begonnen, beispielsweise durch die Einrichtung mehr barrierefreier WCs und automatischer Türen in unseren Gebäuden, und werden diese Richtlinien für alle zukünftigen Gebäude anwenden.
Auch in Zukunft werden wir bei Zalando uns selbst kritisch hinterfragen und unsere Diversität in allen Bereichen steigern, mit dem Ziel, eine Modewelt zu fördern, in der alle willkommen sind.
 

Zalando SE Employees
Zalando möchte eine Arbeitsumgebung schaffen, die verschiedene Perspektiven und Hintergründe willkommen heißt.

Weiterführende Inhalte